Gensheimer-Wechsel perfekt Der Sohn Mannheims kehrt zu Rhein-Neckar Löwen zurück

Uwe Gensheimer geht ab Sommer wieder für die Rhein-Neckar Löwen auf Torejagd. Vor seinem Wechsel nach Paris hatte der deutsche Handball-Star bereits 13 Jahre für die Mannheimer gespielt.
Uwe Gensheimer bei seinem Löwen-Abschied im Jahr 2016

Uwe Gensheimer bei seinem Löwen-Abschied im Jahr 2016

Foto: imago/Neisx/Eibner-Pressefoto

Nach der Handballweltmeisterschaft ist vor der Fortsetzung der Klubsaison - und die wird mit einer spektakulären Rückkehr eingeläutet: Uwe Gensheimer steht ab der kommenden Spielzeit wieder bei den Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag. Das gaben der Bundesligist und der 32-Jährige auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Mannheim bekannt. Gensheimer wird einen Dreijahresvertrag erhalten.

"Es ist eine Rückkehr nach Hause", sagte Gensheimer. "Ich freue mich sehr, dass das geklappt hat." Gensheimer ist in der Region Mannheim geboren und lief bereits von 2003 bis 2016 für die Löwen auf. Er führte den Klub 2016 zum Gewinn der ersten deutschen Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Derzeit spielt der Linksaußen beim französischen Spitzenklub Paris St. Germain; eine Ablöse wird nicht fällig, Gensheimers Vertrag läuft im Sommer aus. Bei der WM wurde er mit den deutschen Handballern Vierter und war mit 56 Treffern bester Torschütze der Auswahl.

Fotostrecke

Uwe Gensheimer: Der Gummiarm kehrt zurück

Foto: Federico Gambarini/ dpa

"Wir holen den besten Linksaußen der Welt zurück", sagte Oliver Roggisch, sportlicher Leiter bei den Löwen. Während der WM unterstützte Roggisch Bundestrainer Christian Prokop als Co-Trainer.

Bis Sommer will Gensheimer noch die Champions League mit PSG gewinnen. Zum Team des französischen Serienmeisters gehören der dänische Weltmeister Mikkel Hansen und der Norweger Sander Sagosen, der die DHB-Auswahl im WM-Halbfinale ausgeschaltet hatte.

jan
Mehr lesen über Verwandte Artikel