Handball ARD und ZDF zeigen doch noch WM-Highlights

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen werden nun doch zumindest Highlights der Handball-WM gezeigt. Eine Live-Übertragung bleibt allerdings ausgeschlossen.

Patrick Wienczek
DPA

Patrick Wienczek


Die Handball-WM in Frankreich findet in Ausschnitten nun doch noch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen statt. Wie ARD und ZDF bestätigten, werden beide Sender während der WM "in Form von Highlights" aus Frankreich berichten, nachdem die Verhandlungen mit dem Rechteinhaber beIN Sports um eine Live-Berichterstattung geplatzt waren.

"Das Erste, das ZDF sowie die Dritten werden im Fernsehen und auf ihren Plattformen von allen besonders interessanten Spielen der WM nachrichtlich und ausführlich in Highlights berichten", hieß es in Pressemitteilungen beider Sender. Die deutsche Mannschaft startet mit dem Spiel gegen Ungarn am Freitag (17.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; Livestream: www.handball.dkb.de) ins Turnier, das Frankreich und Brasilien am Mittwoch eröffnet haben.

Ein kurzfristiger Einstieg des ZDF in die Live-Berichterstattung des Turniers für den Fall, dass Deutschland ins Finale einzieht, ist laut ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz kein Thema. "Eine Live-Möglichkeit schließe ich für das Turnier komplett aus", sagte er.

aev/sid



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jeremy_osborne 12.01.2017
1. Reicht doch!
Ich finde es zwar schade, dass es keine Livebilder im Fernsehen zu sehen gibt, gleichzeitig ist dieses Nicht-Einknicken vor unakzeptablen Bedingungen zu begrüßen, gerade durch die Öffentlich-Rechtlichen. Wenn man beim Rechteinhaber unbedingt auf die Einnahmen aus einem der größten Märkte verzichten will - bitteschön!
tonic53 12.01.2017
2. Handball hat ARD oder ZDF noch nie interessiert
selbst erfolgreicher Vereinshandball ob Bundesliga oder Championsleague sind gerade mal eine Randnotiz wert - wenn überhaupt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass wirklich ernsthafte Gespräche zur Übertragung geführt wurden.
Grunge 12.01.2017
3. Erst lesen...dann urteilen
Das mit der Randnotiz...und stiefmütterliche Behandlung des Handballs ist ja richtig ...aber( also erst informieren, bevor wieder die übliche Keule rausgeholt wird)...der Rechteinhaber hat verlangt, dass ARD und ZDF sicherstellen , das über den Astra-Satelliten das frei empfangbare Programm,nur in Deutschland empfangbar sein darf, und nicht in den Nachbarländern (Frankreich, Holland..)..irrsinnige und weltfremde Forderung, es sei denn, alles verschlüsseln, oder Satellit abschalten....
modemhamster 12.01.2017
4. Sehr gut
Damit ist der Informationspflicht genüge getan.Jetzt bitte noch den gleichen Maßstab für Fußball, und die GEZ-Abgabe kann zur Weiterbildung statt zur Verblödung der Bevölkerung eingesetzt werden. Ach, das ist nicht wirklich gewünscht?
foolbar 12.01.2017
5. Kommt drauf an.
Zitat von modemhamsterDamit ist der Informationspflicht genüge getan.Jetzt bitte noch den gleichen Maßstab für Fußball, und die GEZ-Abgabe kann zur Weiterbildung statt zur Verblödung der Bevölkerung eingesetzt werden. Ach, das ist nicht wirklich gewünscht?
Nur wenn die Öffentlichen wirklich nur noch Nachrichten /-magazine oder Dokus zeigen. Was für die Bildung halt. Aber nicht, wenn von Serien bis Helene-Fischer-Show dort alles weiterläuft und nur der Fussiball nicht. Das guck ich dann nämlich alles nicht und muss es trotzdem mitfinanzieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.