Handball-WM Lazarov wird Rekordhalter, Schweden Siebter

Bei der Handball-WM in Kroatien hat der Mazedonier Kiril Lazarov einen neuen Rekord aufgestellt und seine Mannschaft gegen Südkorea auf den elften Platz geführt. Im Spiel um Platz sieben war Schweden gegen Serbien erfolgreich. Norwegen wurde Neunter.


Hamburg - Der Mazedonier Kiril Lazarov hat bei der Handball- Weltmeisterschaft in Kroatien mit 92 Treffern einen WM-Torerekord aufgestellt. Beim 32:31 (14:14) im Spiel um Platz elf am Donnerstag in Zagreb gegen Südkorea warf der Rückraum-Star von RK Zagreb 15 Tore.

Mazedonier Lazarov: Rekord bei der WM in Kroatien
AFP

Mazedonier Lazarov: Rekord bei der WM in Kroatien

Damit übertraf der 28-jährige Linkshänder nach neun Turnierspielen die bisherige Bestmarke (86 Treffer) des früheren Bundesliga-Spieler Kjung-Shin Yoon aus Südkorea, erzielt bei der WM 1995 in Island, um sechs Tore.

Schon mit seinem zehnten Treffer zum 23:22 (44.) hatte Lazarov den alten Rekord geknackt und ist drei Tage vor Abschluss der WM nicht mehr von der Spitze der Torjäger-Liste zu verdrängen. Für Mazedonien ist der elfte Rang die beste Platzierung bei der allerdings erst zweiten WM-Teilnahme. 1999 hatte das Team Platz 18 belegt.

Den siebten Platz sicherte sich Schweden durch einen deutlichen 37:29 (20:16)-Erfolg gegen Serbien. Beste Torschützen bei den Schweden waren Kreisläufer Mattias Gustafsson, der siebenmal vom Siebenmeterpunkt erfolgreich war und Linksaußen Jonas Källmann. Für Serbien trafen die Rückraumspieler Marko Vujin und Nenad Vuckovic am häufigsten.

Im Spiel um Platz neun gewann Norwegen 34:27 (18:14) gegen die Slowakei. Der norwegische Rückraumspieler Kristian Kjelling war dabei neunmal erfolgreich. Für die Slowakei markierte Mittelmann Peter Kukucka sechs Tore.

jar/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.