TV-Streit vor Handball-WM Sponsor zeigt Spiele der Nationalmannschaft live

Handball-Fans atmen auf: Die Spiele des Europameisters werden bei der WM nun doch live übertragen. Der Hauptsponsor sprang ein, nachdem gleich mehrere TV-Sender mit ihren Angeboten scheiterten.

Nationalspieler Niclas Pieczkowski (l.) und Philipp Weber (r.)
DPA

Nationalspieler Niclas Pieczkowski (l.) und Philipp Weber (r.)


Lange sah es danach aus, als müssten die deutschen Handball-Fans auf Live-Bilder bei der WM in Frankreich verzichten. Nun hat der Deutsche Handball-Bund (DHB) zusammen mit seinem Hauptsponsor eine Lösung gefunden. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) zeigt die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der WM vom 11. bis 29. Januar (Liveticker SPIEGEL ONLINE) im Internet.

Die DKB erwarb nach eigenen Angaben die exklusiven Live-Übertragungsrechte für Deutschland vom Rechteinhaber beIN Media Group. Die Begegnungen werden auf der Internetseite handball.dkb.de zu sehen sein und werden kostenlos gezeigt. Der Livestream wird nach DKB-Angaben mit YouTube als technischem Partner umgesetzt.

bam/dpa



insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sven2016 05.01.2017
1.
Respekt! Und eine gute Aufmerksamkeit für die Bank - das ist gut investiertes Geld. Es gibt also auch positive Nachrichten
sonde 05.01.2017
2. Schade
Es ist schade, dass hauptsächlich nur der blöde Fußball im TV gesendet wird, und der auch in den unbedeutetsten Begegnungen. Langweilig, langweilig
wolf_hexer 05.01.2017
3. yes!
das ist mal ne coole Aktion eines Sponsors! freu mich auf heisse spiele!
Crom 05.01.2017
4.
Zitat von sondeEs ist schade, dass hauptsächlich nur der blöde Fußball im TV gesendet wird, und der auch in den unbedeutetsten Begegnungen. Langweilig, langweilig
Letztens wurde doch ein Freundschaftsspiel der Handballer übertragen.
hibee 05.01.2017
5. Hauptsache Fussballbashing
Eine tolle Nachricht für alle Handball Fans. Freue mich sehr die WM Spiele sehen zu können. Statt sich darüber zu freuen scheinen manche wieder im Fußball den Schuldigen zu sehen, dass kein TV Sender überträgt. Letztlich liegt die Schuld dafür bei der IHF. Die hatte für viel Geld die Übertragungsrechte an bEin Sports aus Katar verkauft. ARD und ZDF hätten die Spiele gerne übertragen, hätten auf Verlangen von bEin aber die Satellitensender verschlüsseln müssen, was alle TV Zuschauer die auf Satellitenempfang angewiesen sind ausgeschlossen hätte. Aus verständlichen Gründen konnten die ARD und ZDF darauf nicht eingehen. Auch andere TV Sender hatten dieses Problem und Sky war wohl nicht ernsthaft interessiert. Der Fußball ist also ausnahmsweise unschuldig an dem Dilemma. Letztlich ist die Übertragung im Internet für viele besser wie eine TV Übertragung bei Sky.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.