Mixed Zone Hausding springt zu Silber, Schweden scheidet aus

Patrick Hausding ist EM-Zweiter vom Drei-Meter-Brett. Motorrad-Weltmeister Casey Stoner hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Kanada und Co-Gastgeber Schweden sind bei Eishockey-WM im Viertelfinale gescheitert. Und: Angelique Kerber hat gegen Julia Görges gewonnen.

Wasserspringer Hausding: EM-Zweiter vom Drei-Meter-Brett
REUTERS

Wasserspringer Hausding: EM-Zweiter vom Drei-Meter-Brett


Hamburg - Wasserspringer Patrick Hausding hat bei der Europameisterschaft in Eindhoven Silber vom Drei-Meter-Brett geholt. Damit verpasste der 23-Jährige seinen dritten EM-Titel in Folge. Hausding lag in der Endwertung mit 502,75 Punkten knapp hinter dem Franzosen Matthieu Rosset (504,00). Nach dem dritten Platz von Turmspringerin Maria Kurjo war es die zweite Medaille für das deutsche Team. Im Synchronspringen vom Turm mussten sich Nora Subschinski und Christin Steuer mit 303,93 Punkten Tonia Couch und Sarah Barrow aus Großbritannien (319,56) und den Ukrainerinnen Viktorija Potjechina und Julia Prokoptschuk(310,68) geschlagen geben.

Ohne Olympiasieger Kanada und Co-Gastgeber Schweden geht die Eishockey-WM ins Halbfinale. Kanada musste sich völlig überraschend Außenseiter Slowakei 3:4 (1:2, 2:0, 0:2) geschlagen geben und damit zum dritten Mal in Folge ohne Medaille von einer WM nach Hause fahren. Schweden verlor nach elf WM-Viertelfinalsiegen in Folge in Stockholm 3:4 (1:2, 1:1, 1:1) gegen Tschechien, das im Halbfinale am Samstag auf die Slowakei trifft. Mehr Glück hatte der zweite WM-Gastgeber Finnland, der sich dank eines Siegtreffers von Jesse Joensuu neun Sekunden vor der Schlusssirene 3:2 (0:0, 1:1, 2:1) gegen den Olympia-Zweiten USA durchsetzte. In der Runde der besten vier Teams trifft der Titelverteidiger am Samstag auf Russland. Der Rekordweltmeister hatte sich zuvor beim 5:2 (2:1, 0:1, 3:0) gegen Norwegen lange Zeit schwer getan.

Motorrad-Weltmeister Casey Stoner hat überraschend seinen Rücktritt erklärt. Im französischen Le Mans kündigte er an, seine Karriere zum Ende der laufenden MotoGP-Saison zu beenden. Der 26 Jahre alte Australier führte "familiäre Gründe" für seine Entscheidung an. Nach seinem Aufstieg in die MotoGP 2006 hatte Stoner 2007 mit Ducati und 2011 mit Honda den WM-Titel in der Königsklasse gewonnen. In der aktuellen Saison führt er die WM-Wertung mit einem Punkt Vorsprung auf den Spanier Jorge Lorenzo an.

Tennisspielerin Angelique Kerber hat ihren Status als deutsche Nummer eins untermauert: Kerber zog durch ein klares 6:4, 6:1 gegen Julia Görges ins Viertelfinale des WTA-Turniers in Rom ein. Dort trifft die Weltranglistenelfte am Freitag auf Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. An ihr war sie vor drei Wochen im Viertelfinale von Stuttgart gescheitert. Mit einem Sieg könnte Kerber erstmals die Top Ten der Weltrangliste kommen.

Bei den Männern hat es der Weltranglistenerste Novak Djokovic ebenfalls ins Viertelfinale des ATP-Turniers von Rom geschafft. Der Serbe setzte sich nach verlorenem ersten Satz am Ende 4:6, 6:2, 6:3 gegen Juan Monaco aus Argentinien durch. In der Runde der letzten Acht trifft Djokovoc auf Jo-Wilfried Tsonga aus Frankreich oder den Argentinier Juan Martin del Potro. Auch der Spanier Rafael Nadal ist eine Runde weiter: Der an Nummer zwei gesetzte French-Open-Sieger bezwang seinen Landsmann Marcel Granollers 6:1, 6:1 und trifft nun auf Tomas Berdych aus Tschechien.

Golfer Martin Kaymer ist mit einer Niederlage in die Matchplay Championship im spanischen Casares gestartet. Lokalmatador Rafael Cabrera-Bello besiegte den Deutschen 3 und 2, das Duell war bereits nach 16 Löchern beendet. Der Weltranglistenneunte muss am Freitag im zweiten Gruppenspiel des Pool Ballesteros gegen den Engländer Richard Finch gewinnen, um noch ins Achtelfinale am Samstag einzuziehen.

Tischtennis-Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov hat mit seinem Club Fakel Orenburg aus Russland die Champions League gewonnen. Orenburg setzte sich im russischen Finale in zwei Partien 3:0 und 3:2 gegen UMMC Jekaterinburg durch. Der Weltranglisten-Elfte ist der erste deutsche Profi, der den Titel mit Clubs aus zwei verschiedenen Ländern holen konnte: 2009 war Ovtcharov mit Borussia Düsseldorf erfolgreich.

psk/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.