Hockey Golden Goal beschert deutschen Herren Bronze

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Herren hat in der Verlängerung das kleine Finale gegen Spanien gewonnen. Das Spiel um den dritten Platz wurde durch ein Golden Goal von Björn Michel entschieden.


Der Kampf um Bronze: Spaniens Eduardo Tubau versucht sich gegen die deutschen Tibor Weissenborn (h.) und Björn Emmerling durchzusetzen
AFP

Der Kampf um Bronze: Spaniens Eduardo Tubau versucht sich gegen die deutschen Tibor Weissenborn (h.) und Björn Emmerling durchzusetzen

Athen - Im kleinen Finale von Athen setzte sich das Team von Bundestrainer Bernhard Peters mit 4:3 (3:3, 1:1) n.V. gegen Vorrundengegner Spanien durch. Das entscheidende Tor konnte Björn Michel erst in der 80. Minute erzielen. Nach dem Gewinn des olympischen Turniers 1992 in Barcelona war dies die erste Medaille für die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Herren.

"Bei Olympia braucht man auch Glück", stellte Kapitän Florian Kunz fest: "Im Halbfinale gegen Holland hat es uns gefehlt, heute hatten wir es. Wir haben unser Endspiel gewonnen." Ausgerechnet Rekord-Torschütze Michel sorgte mit seinem 229. Länderspieltor für den Sieg. "Wunderbar, kaum zu toppen" fand dies der Bundestrainer.

Zur Halbzeit hatte es 1:1 gestanden, nachdem der Spanier Santiago Freixa in der 31. Minute den Führungstreffer durch Sascha Reinelt (22.) ausgleichen konnte. Im zweiten Durchgang gingen die Iberer zwei Mal in Führung. Eduardo Tubau (39. / 47.) traf doppelt, Eike Duckwitz (45.) und Björn Emmerling (49.) schafften jeweils den Ausgleich.

Spanier mit zwei umstrittenen Strafstößen

Der Welt- und Europameister aus Deutschland versuchte von Beginn an, seinen Gegner unter Druck zu setzen. Doch die Spanier erwiesen sich wie beim 1:1 in der Vorrunde als unbequemer Kontrahent. In der 10. Minute verpasste Michel die erste Großchance. Zehn Minnuten später musste Spaniens Torhüter Bernardino Herrera erstmals gegen Christoph Zeller retten.

Reinelt sorgte schließlich in der 22. Minute für das Führungstor, nachdem er erst Herrera ausspielte und dann einschoss. Doch ein umstrittener Siebenmeter nach einem Foul von Duckwitz brachte den Spaniern die Chance zum Ausgleich, die Freixa eiskalt nutzte.

In der zweiten Hälfte gingen die Spanier durch den zweiten, ebenfalls umstrittenen Siebenmeter in Führung. Zwar foulte Pablo Amat eher Torhüter Clemens Arnold als umgekehrt, doch die Schiedsrichter entschieden auf Strafstoß, den diesmal Tubau verwandelte (38.). Duckwitz sorgte für den wichtigen Ausgleich (45.), auch nach Tubaus zweitem Führungstor kam das deutsche Team noch einmal zurück ins Spiel und rettete sich in die Verlängerung.

Aus dem erfolgreichen Team verabschieden sich nach Olympia zahlreiche Leistungsträger wie Kapitän Kunz, Michel, Torhüter Arnold, Christoph Eimer und Christoph Bechmann, sie alle beenden ihre internationale Karriere. "Das ist die tolle Endstation einer wunderbaren Mannschaft", resümierte deshalb der Bundestrainer nach dem Sieg.

Im anschließenden Finale sicherte sich Australien zum ersten Mal die Goldmedaille im Hockey. Sie besiegten die Niederländer ebenfalls durch ein Golden Goal mit 2:1 (1:1, 0:1). Damit verhinderte Australien den Hattrick der Niederländer, die 1996 in Atlanta und 2000 in sydney siegreich waren. Ronald Brouwer traf für die Favoriten, Travis Brooks sorgte für den Ausgleich, Jamie Dwyer erzielte das Golden Goal zum Olympiasieg.

Deutschland - Spanien 4:3 (3:3, 1:1) nach Golden Goal
1:0 Reinelt (20.)
1:1 Freixa (31./Siebenmeter)
1:2 Tubau (39./Siebenmeter)
2:2 Duckwitz (45.)
2:3 Tubau (47.)
3:3 Emmerling (49.)
4:3 Michel (80.)
Deutschland: Arnold (Dürkheimer HC) - Wess (HTC Uhlenhorst Mülheim), Kunz (Gladbacher HTC), Crone (Rot-Weiß München), Emmerling (HTC Stuttgarter Kickers) - Weißenborn (Berliner HC), Eimer (Münchner SC), Biederlack (Club an der Alster Hamburg) - Witthaus (Crefelder HTC), Bechmann (Club an der Alster Hamburg), Zeller (Münchner SC) - Eingewechselt: Duckwitz (Uhlenhorster HC Hamburg), Reinelt (HTC Stuttgarter Kickers), Michel, (Münchner SC), Scharowsky (Münchner SC)
Spanien: Herrera - Ramon Alegre, Ribas, Sanchez - Escarre, Garza, Francisco Fabregas, Alejandro Fabregas - Freixa, Tubau, Arnat - Eingewechselt: Aguilar, Sojo, Sala, David Alegre
Schiedsrichter: Ehlers (Dänemark) / Grime (Australien)
Zuschauer: 5000

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.