Höhepunkte des Sportjahrs 2008 Kurvenkünstler, Sturmspitzen, Klopp und Hopp

2. Teil: Hoffenheim - sogar der Dorfbrunnen ist schön


Kurz bevor es losgeht, ist der Parkplatz noch so gut wie leer – die meisten Mitglieder, die Mitte Januar in der Vereinsgaststätte "Fairplay" zur Jahreshauptversammlung der TSG Hoffenheim eintrudeln, sind zu Fuß gekommen. Torsten Hartl, der Sprecher des Fanclubs "Zwingerclubs", ist einer von acht organisierten Fans.

Den Namen gab man sich, als es in der Regionalliga erstmals in die größeren Stadien ging und sich die versprengten Hoffenheimer in den Gästeblöcken vorkamen wie ein Tier im Zwinger. Gerade noch rechtzeitig nimmt er Platz, vor sich ein dampfendes Schnitzel, dann geht es auch schon los.

Dorfclub Hoffenheim: Den Brunnen schön herausgeputzt
Getty Images

Dorfclub Hoffenheim: Den Brunnen schön herausgeputzt

Der Sprecher der Alten Herren gibt zu Protokoll, er sei "positiv überrascht" über den Besuch der Veranstaltung. Ironie? Sarkasmus? Jedenfalls sind nur 35 Mitglieder des Bundesliga-Herbstmeisters gekommen. Nachdem ein freundlicher Herr namens Ralf Zwanziger, der tatsächlich der Sohn des DFB-Präsidenten Theo Zwanziger ist, über den Frauenfußball referiert hat, kommt die Jugendabteilung zu ihrem Recht.

Der Kassenbericht lastet dann wie bei allen eingetragenen Vereinen zwischen Flensburg und Memmingen bleiern über der Versammlung. Immerhin sei die traditionelle 1.-Mai-Wanderung der Alten Herren ein voller Erfolg gewesen, sagt der nächste Redner. Auch die Sprecherin der Leichtathletik-Abteilung, eine von drei anwesenden Frauen, ist zufrieden, dass das "Schmücken unseres Dorfbrunnens" wieder so viel Spaß gemacht habe. Dann bedankt sich der Ortsvorsteher bei Dietmar Hopp, dem "Freund und Gönner". Der hat der örtlichen Schule ein "Sozialgebäude" finanziert.

Weder Hopp noch Rangnick noch irgendein Profi sind erschienen. Warum auch? Das Tagesgeschäft der Lizenzspielermannschaft organisiert eine GmbH. Der Verein, der sich hier trifft, macht Breitensport. Viele hier kennen sich seit Jahrzehnten, verkaufen Kuchen bei Jugendspielen oder helfen an anderer Stelle. Man geht respektvoll, meist sogar ausgesprochen herzlich miteinander um. Und lässt nichts, aber auch gar nichts auf Hopp kommen, der trotz physischer Abwesenheit über der Versammlung thront. Vielleicht spielt der Verein bald mal gegen Real Madrid. Doch eines seiner Gravitationszentren ist der Ortskern. Dort steht der Dorfbrunnen, den sie tatsächlich schön herausgeputzt haben.

Christoph Ruf

insgesamt 27 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derpolokolop 20.12.2008
1.
Zweifels ohne das 4:3 in letzt minute für Blackpool auswärts gegen Watford! Was denn sonst? ;-)
Christian W., 20.12.2008
2.
Das 1:1 von Köln gegen Gladbach im April diesen Jahres. Die Emotionen in diesem Spiel, die man sogar im TV als Nicht-Fan beider Mannschaften mitbekommen hat, waren schon gewaltig.
icaros, 20.12.2008
3.
Der "Aufstieg" des SSV Ulm 1846 von der OL BW in die RL Süd. Jaja, ich weiß, ist immer noch vierte Liga. Und schöne Momente waren auch die Last-Minute-Tore der Bayern gegen Getafe und Hoppenheim. Und die beiden Titel natürlich.
Schwabenpower 21.12.2008
4.
Eine Olympiade ohne Dopingfälle und auch sicherlich ganz ohne jegliche Beteiligung 12-jähriger Turnerinnen in der chinesischen Frauenturnerriege. Das war wunderschön. Endlich mal ein wirklich durch und durch sportlich fairer Wettbewerb. Danke China für die ersten glaubwürdigen und ehrbaren Sommerspiele der letzten 60 Jahre, die ich bewusst erleben durfte.
Brieli 21.12.2008
5.
Mein heutiges 10:9 in unserem traditionellen Alt-Herren-Weihnachtskick. Zum mit der Zunge-schnalzen. Ein unhaltbarer Pike-Schuss aus 5 Meter :-) Brieli
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.