IOC-Boss Rogge Kein Gold für deutsche Reiter

Der Skandal um die Medaillenvergabe im Wettbewerb der Vielseitigkeitsreiter endet für die deutschen Teilnahmer offenbar bitter. IOC-Präsident Jacques Rogge hat ein Gnadengold für Bettina Hoy und Co. ausgeschlossen.


Athen - Die IOC-Exekutive habe einen entsprechenden Antrag des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland abgelehnt. "Sie sind mit dem Wunsch an uns herangetreten, und wir haben Nein gesagt", erklärte Rogge in Athen. Es war das erste Mal, dass sich das IOC zum Skandal um die Vielseitigkeits-Entscheidung offiziell äußerte.

Frankreich, Großbritannien und die USA hatten mit ihrem Protest vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS dafür gesorgt, dass die deutschen Vielseitigkeitsreiter und Bettina Hoy die zuvor gewonnenen Goldmedaillen am grünen Tisch wieder verloren. Zuletzt hatte sogar Bundeskanzler Gerhard Schröder das Vorgehen der Länder und Funktionäre kritisiert.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.