Kindesmisshandlung Football-Star Peterson drohen zwei Jahre Gefängnis

Er soll seinem Sohn ins Gesicht geschlagen und ihm Laub in den Mund gesteckt haben: Football-Profi Adrian Peterson steht unter dem Vorwurf der Kindesmisshandlung. Dem Running Back vom NFL-Team Minnesota Vikings drohen bis zu zwei Jahre Gefängnis.
Vikings-Running-Back Peterson: Vorerst aus dem Kader gestrichen

Vikings-Running-Back Peterson: Vorerst aus dem Kader gestrichen

Foto: USA Today Sports/ REUTERS

Hamburg - Sein Anwalt Rusty Hardin betonte, Adrian Peterson sei "ein liebevoller Vater, der nie die Absicht hatte, seinen Sohn zu verletzen" - dabei hat der Football-Profi US-Medienberichten zufolge bereits alles zugegeben: Im Mai schlug der Running Back der Minnesota Vikings mit einem Ast auf seinen Sohn ein, so fest, dass der Vierjährige an den Beinen, auf dem Rücken, dem Gesäß und an den Hoden Blutergüsse und Schnittwunden erlitt.

Der kleine Junge sagte zudem bei der Polizei aus, dass ihm sein Vater Laub in den Mund gesteckt habe, bevor er ihm die Hose herunterzog und ihn mit dem Ast und einem Gürtel verprügelte. Fotos belegen die Schilderungen des Vierjährigen. Petersons Verteidiger hat dafür eine einfache Erklärung parat: Der NFL-Star habe seinen Sohn "genauso diszipliniert, wie er es selbst als Kind in Texas erfahren" habe, sagte Hardin.

Auslöser für die "Bestrafung" war laut Peterson ein Streit seiner Söhne um ein Videospiel. Wenn er seine Kinder schlage, sage er ihnen immer, warum er es mache, soll Peterson zu Protokoll gegeben haben. Er bedauere zudem, dass sein Sohn nicht geweint habe - dann hätte er gemerkt, dass er zu hart zuschlug.

Der Staat beurteilt die Lage allerdings weniger harmlos und klagte Peterson wegen Kindesmisshandlung an. Auch wenn der 29-Jährige vorerst auf Kaution wieder freigelassen wurde, drohen ihm nun bis zu zwei Jahre Gefängnis. Und die US-amerikanische Footballliga NFL hat ihren nächsten Gewaltskandal.

Die Nachricht über die Misshandlung kam nur wenige Tage nach der Suspendierung von Ray Rice von den Baltimore Ravens wegen einer Prügelattacke gegen seine damalige Verlobte und heutige Ehefrau.

Die NFL, die wegen ihrer zögerlichen Haltung im Fall Rice unter Beschuss geraten war, kündigte im Fall Peterson eine Untersuchung an. Die Minnesota Vikings hatten ihren 29-jährigen Running Back, nachdem die Misshandlungsvorwürfe öffentlich wurden, für die nächste Partie aus dem Kader gestrichen.

mrr/psk/sid