EM-Format mit sieben Sportarten München richtet European Championships 2022 aus

Von Laufen bis Rudern, von Triathlon bis Golf: München hat sich die Ausrichtung der zweiten Auflage der European Championships gesichert. Die Premiere des Formats in Berlin und Glasgow wurde als Erfolg gefeiert.

Die deutsche Sprint-Staffel um Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto (vorne) bei den European Championships 2018
Sebastian Wells/ imago images

Die deutsche Sprint-Staffel um Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto (vorne) bei den European Championships 2018


Die zweite Auflage der European Championships findet im Sommer 2022 in München statt. Vom 11. bis 21. August 2022 werden mehr als 4000 Athletinnen und Athleten erwartet. In den Sportarten Leichtathletik, Radsport, Golf, Turnen, Rudern und Triathlon kämpfen sie um mehr als 150 EM-Medaillen. Eine weitere Disziplin soll das Programm noch ergänzen. Es ist die größte Sportveranstaltung seit Olympia 1972, die in München stattfindet.

Im vergangenen Jahr waren Berlin und Glasgow Gastgeber der Multi-Sport-Veranstaltung. Damals feierte das Event seine Premiere und wurde bei Athletinnen und Athleten sowie Fans positiv angenommen. Lesen Sie hier ein Fazit zur Premiere der European Championships.

Die Wettkämpfe in München werden größtenteils im Olympiapark ausgetragen - 50 Jahre nach den Sommerspielen in der bayerischen Landeshauptstadt. Gerudert wird auf der Regattastrecke in Oberschleißheim, diese soll renoviert werden. Die Stadt München hatte die Bewerbung im Juni abgesegnet. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF werden von den Wettkämpfen berichten.

Bürgerentscheid verhinderte Winterspiele 2018 in München

Allerdings müssen die TV-Sender ohne einen Quotenlieferant auskommen: Anders als in Glasgow fehlt der Schwimmsport im Programm von München. Zuletzt hieß es, die Veranstalter und der europäische Dachverband für Wassersport hätten keine finanzielle Einigkeit erzielen können.

"Die Entscheidung für München ist ein großer Erfolg für den deutschen Sport", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer: "Wir haben damit erneut die Gelegenheit, Deutschland als ein sportbegeistertes und gastfreundliches Land zu präsentieren."

Die Kosten für die Ausrichtung liegen laut Angaben der Organisatoren bei 100 Millionen Euro. Die Finanzierung übernehmen München, der Freistaat Bayern und der Bund. Zuletzt hatte sich München für die Olympischen Winterspiele 2018 bewerben wollen. Allerdings war das Vorhaben an einem Bürgerentscheid gescheitert: "Nix mit Olympia dahoam."

jan/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.