Leichtathletik Drei Jahre Sperre nach Betrug mit Penis-Imitat

Die Staatsanwaltschaft forderte zweieinhalb Jahre, das Urteil lag sogar noch darüber: Der italienische Leichtathlet Devis Licciardi, der bei einer Dopingprobe manipulieren wollte, muss lange pausieren. Auch seine Freundin wurde bestraft.


Hamburg - Nach seinem Betrugsversuch mit einem Penis-Imitat bei einer Dopingkontrolle ist der italienische Langstreckenläufer Devis Licciardi für drei Jahre gesperrt worden. Das beschloss das Anti-Doping-Gericht des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (Coni) in Rom.

Der 27-Jährige hatte bei den nationalen Meisterschaften über zehn Kilometer im September versucht, mit einem falschen Penis eine Dopingkontrolle zu manipulieren. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Sperre von zweieinhalb Jahren für Licciardi gefordert. Seine Freundin, die ihn bei dem Betrugsversuch unterstützt haben soll, wurde vom Gericht für dreieinhalb Jahre von allen Sportveranstaltungen in Italien ausgeschlossen.

Licciardi soll kurz vor seinem missglückten Betrugsversuch den Arzt noch aufgefordert haben, ihm nicht bei der Abgabe der Probe zuzuschauen. "Ich möchte allein sein", habe der Italiener gesagt. Dem Bericht des "Daily Telegraph" zufolge ist der Gebrauch solcher Penis-Imitate verbreitet, im Internet werden mehrere Produkte zu diesem Zweck angeboten - "sauberer" Urin in Pulverform inklusive.

ham/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.