Leichtathletik Sprinter Troy Douglas gedopt

Der Niederländer ist offenbar der Einnahme des anabolen Steroids Nandrolon überführt worden. Der holländische Verband strich Douglas daraufhin sofort aus dem WM-Kader.

Und noch einer: Schon wieder ist ein Leichtathlet unmittelbar vor dem Start der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Sevilla am Freitag des Dopings überführt worden. Sprinter Troy Douglas ist wie auch der jamaikanische Star Merlene Ottey offenbar der Einnahme des anabolen Steroids Nandrolon überführt und vom niederländischen Verband sofort für die WM aus dem Kader gestrichen worden. Dies wurde am Donnerstag aus Kreisen der niederländischen Delegation bekannt.

Am Mittwoch hatte die zweimalige 200-m-Weltmeisterin Merlene Ottey nach Bekanntwerden ihrer positiven Dopingprobe, die ebenfalls Spuren von Nandrolon aufwies, ihre Teilnahme an der WM abgesagt.

Der von den Bermudas stammende 36 Jahre alte Troy Douglas läuft hauptsächlich die 200-m-Distanz und hat dort eine Bestzeit von 20,30 Sekunden. "Jetzt müsste man einmal hinterfragen, ob es da nicht vielleicht nicht irgendwelche Zusammenhänge gibt", Frank Hensel, Leistungssport-Direktor im deutschen Leichtathletik-Verband (DLV).