Leichtathletik-Weltrekorde 100 Meter in 9,29 Sekunden

Mit seiner Bestmarke von 9,77 Sekunden hat 100-Meter-Weltrekordler Asafa Powell die menschlichen Grenzen noch längst nicht erreicht. Das behauptet ein Mathematik-Professor anhand einer Extremwertstudie. Auch andere Rekorde seien noch ausbaufähig.


Hamburg - John Einmahl und sein Kollege Jan Magnus von der niederländischen Universität Tilburg haben ihre Computer mit Bestleistungen von 1546 Leichtathleten und 1024 Leichathletinnen gefüttert und anhand dieser Daten die ihrer Meinung nach ultimativen Weltrekorde in 14 Disziplinen ermittelt.

100-Meter-Weltrekordler Powell: Die Grenzen noch nicht erreicht
AP

100-Meter-Weltrekordler Powell: Die Grenzen noch nicht erreicht

Demnach könnte der 100-Meter-Weltrekord bei den Männern noch um fast eine halbe Sekunde von derzeit 9,77 Sekunden auf 9,29 Sekunden unterboten werden. Über 200 Meter wäre laut der Extremwerttheorie erst bei 18,63 Sekunden Schluss (derzeit 19,32 Sekunden von Michael Johnson).

Die Speerwerfer könnten den Rekord von Jan Zelesny von 98,48 Meter noch auf 106,50 Meter verbessern, bei den Frauen sind allerdings nur noch 80 Zentimeter Steigerung drin. Dafür ist bei ihnen im Marathon noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Hier könnte die Bestmarke der Britin Paula Radcliffe von 2:15:25 Stunden noch um 8:50 Minuten unterboten werden.

"Das ist eine sehr seriöse Studie, die Extremwerttheorie als Teilgebiet der Mathematik und Statistik eine anerkannte Wissenschaft. Wir haben die Leichtathletik-Weltrekorde analysiert, weil auch der Sport von gesellschaftlichem Interesse ist", sagte Einmahl der Deutschen Presseagentur. Zuvor hatte er etwa extreme Aktienkurse oder die notwendige Höhe von Deichen bei Sturmfluten errechnet.

"Für viele Leichtathleten ist es sicherlich deprimierend, wenn sie mit unseren Extremwerten konfrontiert werden", sagte Einmahl, will den Athleten die Hoffnung aber nicht nehmen: "Wer hätte schon gedacht, dass Bob Beamon 1968 in Mexiko 8,90 Meter weit springt?"

bri/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.