Leichtathletik-WM Kugelstoßer Storl holt sensationell Gold

Überraschung in Daegu: Kugelstoßer David Storl hat bei der Weltmeisterschaft in Südkorea die Goldmedaille gewonnen. Der erst 21-Jährige siegte mit einer Weite von 21,78 Metern. Er ist der erste Deutsche, der in dieser WM-Disziplin triumphierte.


Hamburg - Drei Stöße waren ungültig, doch sein letzter Versuch saß: David Storl ist neuer Weltmeister im Kugelstoßen. Bei der Leichtathletik-WM im südkoreanischen Daegu siegte der Deutsche mit einer Weite von 21,78 Metern vor Dylan Armstrong (21,64) aus Kanada und dem Weißrussen Andrej Michnewitsch (21,40). Es ist der erste WM-Triumph eines Deutschen in dieser Disziplin.

"Das war schon echt Wahnsinn", sagte Storl nach dem Wettkampf. Für den erst 21-Jährigen ist es die erste WM-Medaille. Bisher hatte Storl lediglich 2007 bei der U18-Weltmeisterschaft triumphiert und war ein Jahr später Junioren-Weltmeister geworden. Bei den Hallen-Europameisterschaften in Paris in diesem Jahr holte er Silber.

Auch Storls Trainer Sven Lang jubelte: "Das ist absolut verrückt. Als Olympiasieger Udo Beyer vor zwei Monaten sagte, David würde 2012 Olympiasieger, dachte ich, der spinnt. Aber jetzt muss ich sagen: Diesem Kerl ist alles zuzutrauen."

Storl hatte bereits im Halbfinale mit 21,5 Metern seine bisherige persönliche Bestleistung um 45 Zentimeter übertroffen. Im Finale gelangen ihm dann bei seinem letzten Versuch noch einmal 28 Zentimeter mehr. Sein erster, sein dritter und sein vierter Versuch waren ungültig.

Der zweite Deutsche im Finale, Ralf Bartels, kam nur auf eine Weite von 20,14 Metern und wurde Zehnter. Bartels hatte bei der WM in Berlin 2009 noch die Bronzemedaille gewonnen.

Storls Triumph ist der erst zweite deutsche WM-Sieg in Daegu. Bislang hatte lediglich Diskuswerfer Robert Harting eine Goldmedaille für das deutsche Leichtathletikteam geholt. Der 26-Jährige gewann am Dienstag mit einer Weite von 68,97 Metern.

bka/sid/dpa

insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
movfaltin 02.09.2011
1. Gratulation
Zitat von sysopÜberraschung in Daegu:*Kugelstoßer David Storl*hat bei der Weltmeisterschaft in Südkorea die Goldmedaille*gewonnen. Der erst 21-Jährige*siegte*mit einer Weite von*21,78 Metern. Es ist der erste deutsche WM-Triumph in dieser Disziplin überhaupt. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,783988,00.html
Das war sehenswert! Tolle Dramaturgie, und dann siegt der sympathischste, am wenigsten klopsförmige Athlet mit seiner etwas ungestümen, riskanten Technik. Herzlichen Glückwunsch! Dass persönliche Bestleistungen um Welten verbessert werden - zumal mit 21 - ist einfach nur krass. Und trotzdem glaube ich eher nicht, dass UM im Spiel waren. Schwieriger als der Underdogwettkampf wird in jedem Fall die Verteidigung - oder London.
unifersahlscheni 02.09.2011
2. Verteidigung hin...
Zitat von movfaltinDas war sehenswert! Tolle Dramaturgie, und dann siegt der sympathischste, am wenigsten klopsförmige Athlet mit seiner etwas ungestümen, riskanten Technik. Herzlichen Glückwunsch! Dass persönliche Bestleistungen um Welten verbessert werden - zumal mit 21 - ist einfach nur krass. Und trotzdem glaube ich eher nicht, dass UM im Spiel waren. Schwieriger als der Underdogwettkampf wird in jedem Fall die Verteidigung - oder London.
...London her. JETZT wollen wir doch wohl erst mal diese sensationelle (wobei auch hier viel Schweiß und Fleiß vorher nötig war) FEIERN....!!! Mein Respekt, einfach Super...!
maximixa 02.09.2011
3. belastete kraftsportart
hoffentlich waren da keine "verbotenen substanzen" mit im spiel - ich meine, wegen der langfristigen gesundheitlichen gefahren... .
anselmi 02.09.2011
4. Tropfen auf den heißen Stein
Hut ab vor dem jungen Storl! Dennoch verhagelt es dem DLV heute die Bilanz, indem Christina Obergföll in einem atemberaubenden Wettkampf lediglich die sensationellen Leistungen der Konkurrenz bestaunen durfte. Das ausgegebene Ziel von neun Medaillen wird, selbst wenn man Betty Heidler und de Zordo noch etwas zutrauen darf, deutlich verfehlt werden.
JaguarCat 02.09.2011
5. Erstmal Abwarten ...
... was der Dopingtest sagt. Wobei, wenn die Wurftechnik ungewöhnlich war, es vielleicht tatsächlich an der Wurftechnik und nicht an der Muskelaufbautechnik liegt ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.