DDR-Radstar Lothar Thoms stirbt mit 61 Jahren

Er war einer der Radsporthelden der DDR. Lothar Thoms holte Olympia-Gold in Moskau und war mehrfacher Weltmeister auf der Bahn. Mit nur 61 Jahren ist er gestorben.
Lothar Thoms

Lothar Thoms

Foto: Thomas Eisenhuth/ dpa

Der Bahnradsport-Weltmeister und -Olympiasieger Lothar Thoms ist nach schwerer Krankheit im Alter von 61 Jahren im Klinikum Forst gestorben. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Dienstag mit.

Zwischen 1977 und 1981 wurde Thoms viermal in Serie Weltmeister, 1980 holte er in Moskau in Weltrekordzeit Olympia-Gold. 1981 wurde Thoms vom Weltverband UCI als "weltbester Radsportler" geehrt.

aha/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.