Radsport Degenkolb springt die Kette ab - Alaphilippe gewinnt Mailand-Sanremo

Sieben Stunden ging es die italienische Küste entlang. Anders als Gewinner Julian Alaphilippe konnte der Deutsche John Degenkolb das Rennen nicht genießen.

Julian Aliphilippe streckt auf der Zielgeraden die Hände in den sonnigen Himmel von Sanremo.
Dario Belinghieri/AP

Julian Aliphilippe streckt auf der Zielgeraden die Hände in den sonnigen Himmel von Sanremo.


Der französische Radprofi Julian Alaphilippe hat den 110. Klassiker Mailand-Sanremo gewonnen. Alaphilippe, der für das Team Deceuninck-Quick-Step an den Start geht, setzte sich nach 291 Kilometern und fast sieben Fahrstunden auf der berühmten Via Roma an der ligurischen Küste im Nordwesten Italiens durch.

Der deutsche Hoffnungsträger John Degenkolb spielte im Kampf um den Sieg keine Rolle, weil wenige Kilometer vor dem Ende des Rennens die Kette von seinem Rad absprang.

Top-Favorit Alaphilippe gewann vor dem Belgier Oliver Naesen und dem Polen Michal Kwiatkowski. Auf Rang vier landete der dreimalige Weltmeister Peter Sagan. Der Slowake muss weiter auf seinen ersten Erfolg bei der Primavera warten.

Degenkolb kam 2:37 Minuten nach dem Sieger als 84. ins Ziel. "Ich hatte das Zeug, um hier um den Sieg mitzusprinten. Dann fällt mir die Kette runter, und das Rennen war gelaufen", sagte Degenkolb. "Wenn man sich den ganzen Winter auf diesen Tag vorbereitet, ist das umso frustrierender. Es war ein großes Ziel."

hba/sid

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.