Tennis in Madrid Scharapowa und Williams stehen im Viertelfinale

Maria Scharapowa ist beim WTA-Turnier in Madrid ins Viertelfinale eingezogen. Die Weltranglistendritte tat sich gegen Caroline Garcia überraschend schwer und setzte sich in drei Sätzen durch. Ähnlich eng war es für Top-Favoritin Serena Williams.

Titelverteidigerin Scharapowa: Viertelfinale vor Augen
Getty Images

Titelverteidigerin Scharapowa: Viertelfinale vor Augen


Titelverteidigerin Maria Scharapowa aus Russland und die an Nummer eins gesetzte Serena Williams (USA) haben sich beim WTA-Turnier in Madrid ins Viertelfinale gekämpft. Nach einem verpatzten ersten Satz setzte sich Scharapowa gegen die Französin Caroline Garcia 2:6, 6:4, 7:5 durch. Williams stand gegen Viktoria Asarenka (Weißrussland) kurz vor der ersten Niederlage der Saison, gewann nach drei abgewehrten Matchbällen aber noch 7:6, 3:6, 7:6.

Die beiden Favoritinnen sind zweieinhalb Wochen vor den French Open in Paris noch ein Stück von ihrer Top-Form auf Sand entfernt. Im Viertelfinale trifft Scharapowa auf Caroline Wozniacki aus Dänemark. Williams bekommt es mit Carla Suarez Navarro (Spanien) zu tun, die Ana Ivanovic (Serbien) ausschalten konnte.

Die deutschen Spielerinnen waren in Madrid früh ausgeschieden. Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Mona Barthel scheiterten bereits in der ersten Runde, für Julia Görges war nach zwei Spielen Schluss. Die Weltranglisten-Zehnte Andrea Petkovic hatte ihr zweites Spiel wegen eines Magen-Darm-Infekts abgesagt.

Haas plant Comeback in Stuttgart

Auch Thomas Haas musste sein Comeback wegen Schulterproblemen zuletzt immer wieder verschieben. Beim ATP-Turnier in Stuttgart will der 37-Jährige nun erstmals wieder starten: "Er konzentriert sich jetzt voll darauf, die Rasensaison zu starten mit den Turnieren beim Mercedes Cup, in Halle und in Wimbledon", erklärte Haas' Manager Edwin Weindorfer, der auch Turnierdirektor in Stuttgart ist. Das Traditionsturnier wird Mitte Juni erstmals auf Rasen ausgetragen.

In Stuttgart trifft Haas auf hochkarätige Konkurrenz. Nummer eins der Setzliste ist der 14-fache Grand-Slam-Sieger Rafael Nadal. Der Spanier gewann auf dem Weissenhof bereits 2005 und 2007. Gemeldet sind auch US-Open-Sieger Marin Cilic aus Kroatien und Philipp Kohlschreiber.

mku/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.