PGA Championship Kaymer nach gutem Start auf Rang zwei

Fit für Olympia: Martin Kaymer hat beim Auftakt der PGA Championship überzeugt und sich in guter Form präsentiert. Viele Favoriten schwächelten hingegen.

Martin Kaymer
AFP

Martin Kaymer


Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat bei der PGA Championship in Springfield (Bundesstaat New Jersey) einen furiosen Start hingelegt. Der 31-Jährige blieb beim vierten und letzten Major der Saison zum Auftakt vier Schläge unter Par und belegte damit den geteilten zweiten Rang, nur einen Schlag hinter Spitzenreiter Jimmy Walker aus den USA.

"Ich war sehr konstant und habe mir viele Chancen erarbeitet, das war der Schlüssel heute", sagte Kaymer: "Es ist sehr wichtig hier, die Abschläge gut zu treffen."

Kaymer spielte auf dem Par-70-Kurs fünf Birdies bei nur einem Bogey und gehört zu einem Verfolgertrio mit dem Argentinier Emiliano Grillo und dem Engländer Ross Fisher. Der ehemalige Weltranglistenerste Kaymer, der das Turnier 2010 gewonnen hatte, bestätigte damit eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) seine gute Form.

Die Favoriten taten sich bei der mit rund 9,1 Millionen Euro dotierten Veranstaltung zunächst schwer. Der australische Titelverteidiger und Weltranglistenerste Jason Day liegt nach einer soliden 68 als neunter Platz immerhin in Lauerstellung, US-Amerikaner Jordan Spieth belegt nach einer Par-Runde dagegen nur den 36. Rang. Nordirlands Golf-Star Rory McIlroy muss nach einer schwachen 74 als 120. sogar um den Cut bangen. Der Weltranglistenzweite Dustin Johnson aus den USA belegt lediglich den 133. Platz.

mru/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rjb26 29.07.2016
1. kaymer
ist leider immer am Anfang besser als zum schluss...
matthias_von_mitzlaff 29.07.2016
2. Martin ist in guter Form!
aha lieber rjb26-User, Bauchgefühl = Fakten, wie bei so vielen anderen Foristen? Ich habe mir nur mal drei seiner größten Siege angeschaut und welche Runden er dort gespielt hat: - 2010 PGA Championship 72-68-67-70 - 2014 PLAYERS 63-69-72-71 - 2014 US Open 65-65-72-69 Ist da ein Trend zu erkennen? Ich kann das nicht recht bestätigen. Und an alle Kaymer-Basher: Leute, wacht auf! Ohne MK, Cejka und vielleicht noch Siem wären wir im Niemandsland, ein blassweißer Fleck auf der globalen Golflandkarte. Also, ab jetzt bitte mehr Anerkennung und Wertschätzung!
DasSpiegel 29.07.2016
3. @2
sehe ich genauso, ohne Kaymer wäre Golf hierzulande null in den Schlagzeilen. Und 2 Majors zu gewinnen ist an sich schon eine bedeutende Leistung!
malexe 29.07.2016
4. Es mangelt an Konstanz
Zuletzt konnte Martin Kaymer selten 4 Runden auf hohem Niveau spielen. Regelmäßig verbockt er 1, 2 Runden, da er unerklärliche Fehler macht. Aber ich hoffe trotzdem, dass er es diese Woche packt, wobei Stenson der Favorit bleibt.
uzsjgb 29.07.2016
5.
Zitat von matthias_von_mitzlaffaha lieber rjb26-User, Bauchgefühl = Fakten, wie bei so vielen anderen Foristen? Ich habe mir nur mal drei seiner größten Siege angeschaut und welche Runden er dort gespielt hat: - 2010 PGA Championship 72-68-67-70 - 2014 PLAYERS 63-69-72-71 - 2014 US Open 65-65-72-69 Ist da ein Trend zu erkennen? Ich kann das nicht recht bestätigen. Und an alle Kaymer-Basher: Leute, wacht auf! Ohne MK, Cejka und vielleicht noch Siem wären wir im Niemandsland, ein blassweißer Fleck auf der globalen Golflandkarte. Also, ab jetzt bitte mehr Anerkennung und Wertschätzung!
Ich verstehe Ihre Argumentation überhaupt nicht. Das Turnier, von dem der Artikel handelt, wird jetzt gespielt, also 2016. Was nützt denn da der Hinweis, wie Kaymer 2010 gespielt hat? Kein Sportler der Welt kann über so viele Jahre eine identische Form behalten. Oder ist für Sie Tiger Woods der Favorit, weil er 2010 die Nummer 1 in der Welt war? Wenn man das letzte Jahr betrachtet, gibt es nichts, was darauf hindeuten würde, dass Kaymer vier Toprunden spielen kann. Leider gibt es immer pro Turnier die eine oder andere Runde, die zu schlecht ist, um ganz vorne mitzuspielen. Es wird zwar langsam besser dieses Jahr und der große Absturz in der Weltrangliste scheint erstmal gebremst. Aber wirklich aufwärts geht es nicht. Auch das selbsterklärte Ziel der Teilnahme am Ryder Cup ist Kaymer nicht näher gekommen, wohl nur durch den Captain's Pick hat er eine Chance ins Team zu rücken. Ich bin ein großer Fan von Kaymer und schaue mir auf Sky eigentlich alle Turniere an, an denen er teilnimmt. Aber ich verstehe nicht, warum man Tatsachen verschweigen sollte, nur weil Kaymer viel für den Golfsport in Deutschland getan hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.