"Forbes"-Ranking der historischen Top-Verdiener Die Sport-Milliardäre

Basketball, Golf, Formel 1 und Boxen: Damit lässt sich im Sport viel Geld verdienen. Im "Forbes"-Ranking der am besten bezahlten Stars der Geschichte sind auch ein Brite und ein Deutscher.

AP

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher belegt in der Liste der bestbezahlten Sportler der Geschichte mit Einnahmen von einer Milliarde Dollar (850 Millionen Euro) den fünften Platz. Das geht aus einem Ranking des renommierten Wirtschaftsmagazins "Forbes" hervor. Berücksichtigt wurden unter anderem Gehälter, Einnahmen von Werbepartnern und Ausrüstern, Preisgelder sowie Bonuszahlungen.

Auf Platz eins liegt Basketball-Legende Michael Jordan (1,85 Milliarden Dollar). Der sechsmalige NBA-Champion stieg während seiner Laufbahn bei den Chicago Bulls zum meistvermarkten Sportler seiner Generation auf. Zu Beginn seiner Karriere hatte er einen Ausrüstervertrag mit dem damals noch eher unbedeutenden US-Sportartikelhersteller Nike unterschrieben, der ihm fortan eigene Schuhmodelle widmete. Wohl der entscheidende Deal, der den heutigen Unternehmer und Mehrheitseigner der Charlotte Hornets zum reichsten Sportler der Geschichte macht.

Dicht dahinter folgt Tiger Woods (1,7 Milliarden), der wie Jordan eines der wichtigsten Werbegesichter von Nike ist. Der US-Konzern hielt auch nach den privaten Eskapaden des Golfstars als Werbepartner zu seinem Sportler. Anfang Dezember feierte Woods auf den Bahamas nach neunmonatiger Zwangspause sein Comeback auf der Tour. Aufgrund des in den letzten Jahren chronisch lädierten und viermal operierten Rückens rutschte Woods in der Weltrangliste zwischenzeitlich auf Position 1199 ab.

Auf den nächsten beiden Plätzen stehen ebenfalls Golfer: der im Vorjahr verstorbene Arnold Palmer (1,4 Milliarden) und Jack Nicklaus (1,2 Milliarden).

Bestplatzierter Fußballer ist der Engländer David Beckham auf Rang sieben (800 Millionen). Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Portugal) - der laut "Forbes" von Real Madrid und seinen Werbepartnern 88 Millionen im Jahr überwiesen bekommt - schaffte es in der Liste der historisch besten Geldverdiener aktuell "nur" auf Position zwölf (725). Aber er spielt ja noch eine Weile.

Die "Forbes-Liste" im Überblick:

1. Michael Jordan (USA/Basketball/1,85 Milliarden Dollar)

2. Tiger Woods (USA/Golf/1,7)

3. Arnold Palmer (USA/Golf/1,4)

4. Jack Nicklaus (USA/Golf/1,2)

5. Michael Schumacher (Kerpen/Formel 1/1,0)

6. Phil Mickelson (USA/Golf/815 Millionen)

7. Kobe Bryant (USA/Basketball/800)

7. David Beckham (England/Fußball/800)

9. Floyd Mayweather (USA/Boxen/785)

10. Shaquille O'Neal (USA/Basketball/735)

oka/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ezechiel 18.12.2017
1. Diese Supersportler .....
sind enorm wichtig für die Gesellschaft, aus welcher das Geld auf unterschiedlichen Wegen kommt. Da muss man sich nicht wundern, dass niemand mehr in der Krankenhaus- oder Altenpflege arbeiten will, da das Einkommen hieraus, die Geringschätzung der Gesellschaft ausdrückt.
neutralfanw 18.12.2017
2.
David Beckham, nie Europa- oder Weltmeister, nie die Nr. 1 in der Welt, nie Olympiasieger...aber unter den Top 10 beim Geldverdienen. Respekt!
warum_nicht? 18.12.2017
3.
Aber der CEO eines Grossen Unternehmens muss sich rechtfertigen, wenn er z.B. > 10 mio Jahressalär bezieht. Verkehrte Welt!
erlachma 18.12.2017
4.
Zitat von warum_nicht?Aber der CEO eines Grossen Unternehmens muss sich rechtfertigen, wenn er z.B. > 10 mio Jahressalär bezieht. Verkehrte Welt!
Welcher CEO eines großen Unternehmens sorgt denn ALLEINE für Zigmillionenumsätze pro Jahr? Triktots von Michael Jordan wurden zu hunderttausenden gekauft, "Air Jordan"-Schuhe ebenso. Auch Beckham-Trikots oder die von Ronaldo. Als der brasilianische Ronaldo 1997 zu Inter Mailand verkauft wurde, damals für den Rekord von ca. 50 Millionen Mark, war der Aufschrei groß. Der Transfer wurde jedoch komplett durch den Mehrverkauf von Trikots gegenfinanziert.
ooskar 18.12.2017
5.
Der eigentliche Sport ist ja offensichtlich das Geldschachern hinter den körperlichen Ertüchtigungseinlagen der Sportler ..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.