SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

29. April 2001, 12:12 Uhr

Mike Tyson

Luxusvilla abgefackelt

Beim einem Brand in der Villa von Ex-Boxweltmeister Mike Tyson ist ein Sachschaden von rund 1,5 Millionen Dollar entstanden.

Abgebrante Tyson-Villa in Potomac: "Dankbar, dass keiner verletzt worden ist"
AP

Abgebrante Tyson-Villa in Potomac: "Dankbar, dass keiner verletzt worden ist"

Potomac - Ein Brand hat das Haus des ehemaligen Box-Weltmeisters Mike Tyson in Potomac im US-Bundestaat Maryland stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1,5 Millionen Dollar. Tysons Ehefrau, zwei seiner Kinder und zwei Verwandte kamen mit dem Schrecken davon.

"Wir sind dankbar, dass keiner verletzt worden ist", sagte Tyson. Die Ursache des Feuers ist noch ungeklärt, die Polizei geht aber nicht von einer Brandstiftung aus. Der ehemalige Champion aller Klassen bereitet sich derzeit im Spielerparadies Las Vegas auf den für den 2. Juni angesetzten Kampf gegen den Nigerianer David Izon vor.

"Mich interessiert nicht, was Tyson will"


Allerdings strebt Tyson auch einen Titelfight gegen seinen Landsmann Hasim Rahman an, der eine Woche zuvor den Briten Lennox Lewis völlig überraschend entthront hatte. Doch Rahman lässt derzeit noch offen, gegen wen er als nächstes antreten will. "Ich entscheide, gegen wen ich boxe. Mich interessiert nicht, was Tyson will. Ich bin der Weltmeister, er ist nur ein Herausforderer", sagte Rahman am Samstag.

Rahman war in der vergangenen Woche bei einem Autounfall nach Feierlichkeiten in seiner Heimatstadt Baltimore ohne Verletzungen davon gekommen. Der 28-Jährige saß mit seiner Ehefrau Crystal und zwei Kindern in einem Cabrio, als an einer Kreuzung der Fahrer eines Volkswagens das Rotlicht übersah und mit großer Geschwindigkeit auffuhr. Rahmans Frau und die Kinder wurden aus dem Wagen geschleudert. Crystal Rahman erlitt Schnittwunden und Prellungen, die Kinder kamen mit dem Schrecken davon.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung