Mixed Zone Anaheim verliert zum NHL-Auftakt, Kieler Handballer siegen

Titelverteidiger Anaheim Ducks ist mit einer Niederlage in die neue Saison der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gestartet. In der Handball-Champions-League feierte der THW Kiel einen Sieg im Auftaktspiel. Im Finale der Frauen-Volleyball-EM trifft Italien auf Serbien.


Hamburg - NHL-Champion Anaheim Ducks verlor das Auftaktspiel in London gegen die Los Angeles Kings 1:4. Vor 17.500 Zuschauern in der ausverkauften o2-Arena war Mike Cammalleri mit zwei Toren der Matchwinner für die Kings. Zudem trafen Rob Blake und Michal Handzus. Den einzigen Treffer für den Stanley-Cup-Sieger erzielte Bobby Ryan. Beide Teams treffen am Sonntag an gleicher Stelle erneut aufeinander. Erstmals in ihrer 90-jährigen Geschichte trägt die NHL Punktspiele in Europa aus. Mit dem Besuch in London will sie die Vermarktung auf dem alten Kontinent verbessern.

Anaheim-Profi McDonald (r., gegen LA-Akteur O'Sullivan): Pleite zum Auftakt in London
AP

Anaheim-Profi McDonald (r., gegen LA-Akteur O'Sullivan): Pleite zum Auftakt in London

Dank einer starken ersten Halbzeit haben die Handballer des THW Kiel ihr Auftaktspiel in der Champions League gewonnen. Der Titelverteidiger siegte am Abend bei Montpellier HB 34:32 (20:12). Großer Rückhalt beim Deutschen Meister war Torhüter Thierry Omeyer, der an alter Wirkungsstätte eine starke Leistung zeigte und 21 Schüsse parierte. Damit fügte der THW dem neunfachen französischen Meister die erste Champions-League-Heimniederlage seit 1999 zu, auch damals unterlag Montpellier den Norddeutschen. Bester Kieler Schütze war Vid Kavticnik mit acht Toren, für Montpellier traf Mladen Bojinovic (11/7) am häufigsten. Bereits gestern war der VfL Gummersbach mit einem Kantersieg beim isländischen Meister Valur Reykjavik in die Champions League gestartet. Vor 800 Zuschauern kam der VfL zu einem ungefährdeten 33:24 (19:10).

Italien und Serbien bestreiten am Sonntag das Finale bei der 25. Volleyball-EM der Frauen. Italien bezwang heute im Halbfinale in Luxemburg Weltmeister Russland 3:0 (25:21, 25:22, 25:13) und wiederholte damit den Dreisatzsieg aus der Zwischenrunde. Der WM-Dritte Serbien bezwang Titelverteidiger Polen 27:25, 25:21, 25:21 und revanchierte sich für das 0:3 in der Zwischenrunde. Russland und Polen spielen um Platz drei.

Der ehemalige U18-Weltmeister Wladimir Kanajkin hat den vier Jahre alten Weltrekord im 20 Kilometer Gehen des ecuadorianischen Weltmeisters Jefferson Perez verbessert. Der 22-Jährige ging beim letzten Wettbewerb der Race Walking Challenge im russischen Saransk südlich von Moskau 1:17:16 Stunden und blieb fünf Sekunden unter der Bestmarke des Olympiasiegers von 1996, der 2003 bei seinem WM-Sieg in Paris 1:17:21 erzielt hatte. Die Frauen-Konkurrenz gewann Weltmeisterin Olga Kaniskina (Russland) in 1:26:47, die Potsdamer WM-Achte Sabine Zimmer belegte Rang acht (1:32:19).

pav/sid/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.