Mixed Zone Bekele suspendiert, Roggisch spielt mit gebrochener Nase

Der äthiopische Leichtathletikverband hat Langstreckenläufer Kenenisa Bekele vorübergehend suspendiert. Handball-Nationalspieler Oliver Roggisch spielt in der Hauptrunde mit gebrochener Nase. Und: Der Dopingfall um Alexander Kolobnew wird vor dem Cas entschieden.

Langstreckenläufer Bekele: Olympiateilnahme ist in Gefahr
dapd

Langstreckenläufer Bekele: Olympiateilnahme ist in Gefahr


Hamburg - Der dreifache Olympiasieger Kenenisa Bekele ist vom äthiopischen Leichtahtletikverband vorübergehend suspendiert worden. Der Langstreckenläufer war zu einem Trainingslager nicht erschienen. Damit steht Bekeles Teilnahme an den Olympischen Spielen in London auf dem Spiel. "Die Athleten müssen sich an die Regeln halten", sagte Verbandspräsident Bisrat Gashawten Tirfe. Sollte Bekele bei zukünftigen Trainingslager wieder erscheinen, dann werde die Suspendierung aufgehoben, so der Präsident weiter.

Handball-Nationalspieler Oliver Roggisch wird im ersten Hauptrundenspiel bei der EM gegen Gastgeber Serbien mit gebrochener Nase auflaufen. Die Blessur hatte sich der Abwehrchef von Bundesligist Rhein-Neckar Löwen bei einem Zusammenprall im letzten Vorrundenspiel gegen Schweden (29:24) zugezogen. "Die Nase ist an einer Stelle gebrochen, wo sie schon mal gebrochnen war. Jetzt ist die Nase noch krummer als vorher", sagte Roggisch.

Der Dopingfall des Radprofis Alexander Kolobnew wird am 7. Februar vor dem Internationalen Sportgerichtshof (Cas) in Lausanne verhandelt. Der Russe war während der Tour de France 2010 positiv auf das harntreibende Mittel HTC getestet worden. Das Präparat wird zur Verschleierung von Doping eingesetzt. Der Radsport-Weltverband UCI war vor den Cas gezogen, weil der russische Verband Kolobnew lediglich mit einer Verwarnung sowie einer Geldstrafe belegt hatte. Der 30-Jährige war Ende vergangenen Jahres zudem durch einen pikanten Deal in die Schlagzeilen geraten. Beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich soll er dem Kasachen Alexander Winokurow den Sieg für 100.000 Euro überlassen haben.

Die britische Sprinterin Bernice Wilson hat den Kampf gegen ihre Doping-Sperre verloren. Die britische Anti-Doping-Agentur (Ukad) bestätigte, dass eine Berufung der Leichtathletin gegen eine Vier-Jahres-Sperre beim Nationalen Doping Panel ohne Erfolg geblieben war. Im Juni vergangenen Jahres war die 27-Jährige positiv auf Testosteron und Clenbuterol getestet worden.

Beim Weltcup-Turnier in Amsterdam haben die deutschen Dressurreiterinnen Helen Langehanenberg und Isabell Werth die Plätze zwei und drei belegt. Den Grand Prix gewann die Doppel-Europameisterin Adelinde Cornelissen. Die Niederländerin siegte mit 80,936 Prozentpunkten. Mit deutlichem Abstand folgten Langehanenberg mit 75,213 Punkte und Werth mit 73,872 Punkte.

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat den Vertrag mit Trainer Christopher Nordmeyer bis 2015 verlängert. Der 44-Jährige stammt aus der Jugend der TSV Burgdorf und war als Spieler am Bundesliga-Aufstieg 2009 beteiligt. Vor knapp einem Jahr hatte er den Isländer Aron Kristjansson als Coach abgelöst und später den Klassenerhalt gesichert.

sek/dapd/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.