Mixed Zone Davenport überholt Graf, Schumacher testet für Mercedes

Hoffnung für Ralf Schumacher: Der Rennfahrer testet für Mercedes einen DTM-Boliden. Tennisspielerin Lindsay Davenport steigt zur bestbezahlten Sportlerin der Welt auf. Im Radsport kommt zum ersten Mal der Blutpass zum Einsatz.


Hamburg - Rennfahrer Schumacher ist nach Informationen des Sportinformationsdienstes einer von sechs Piloten, die am Dienstag und Mittwoch im portugiesischen Estoril Testfahrten in einem DTM-Mercedes absolvieren. Neben dem 32-Jährigen soll laut "ORF" auch der frühere Formel-1-Pilot Christian Klien an den Start gehen. Es soll sich bei den Testfahrten jedoch nicht um ein Ausscheidungsduell für einen Fahrervertrag handeln. Schumacher stand zuletzt in der Formel 1 bei Toyota unter Vertrag. Sein auslaufender Kontrakt war nach der vergangenen Saison nicht verlängert worden.

Rennfahrer Schumacher: Testfahrt für Mercedes
Getty Images

Rennfahrer Schumacher: Testfahrt für Mercedes

Zuletzt hatte er deshalb die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Formel 1 aufgegeben. Ein Comeback in einer anderen Rennserie könnte er sich aber vorstellen. Dass er bei Gelegenheit eines der DTM-Autos testen wird, hatte er offenbar schon vor einiger Zeit mit Mercedes-Sportchef Norbert Haug besprochen. "Diese Gelegenheit gibt es jetzt erstmals", bestätigte ein Mercedes-Sprecher. Wie es anschließend weitergeht, sei aber völlig offen: "Es gibt keinen Mercedes-Beschluss bezüglich einer Verpflichtung von Ralf Schumacher ."

Die amerikanische Tennisspielerin Lindsay Davenport hat Steffi Graf überboten und ist zur bestverdienenden Sportlerin in der Geschichte aufgestiegen. Durch ihren Erstrundensieg bei den Australian Open (6:2, 3:6, 7:5 gegen Sara Errani) kommt die 31-Jährige in ihrer Karriere auf einen Verdienst von 21.897.501 Millionen US-Dollar. Die bisherige Bestmarke von Graf lag bei 21.895.277 Millionen.

Im Radsport wird bei der "Tour Down Under" der sogenannte Blutpass das erste Mal zum Einsatz kommen. Beim Start der diesjährigen ProTour-Saison vom 22. bis 27. Januar sollen auf dem Pass sämtliche Ergebnisse der Blut- und Urinkontrollen jedes Fahrers erfasst werden. Dies kündigte die nationale Anti-Doping-Agentur Australiens an. Die Einführung des individuellen Passes war im Oktober des vergangenen Jahres beim großen Anti-Doping-Gipfel in Paris beschlossen worden.

Handball-Bundesligist GWD Minden darf sich über einen Neuzugang freuen: Nationalspieler Frank von Behren wechselt von der SG Flensburg-Handewitt nach Minden. Die gab der abstiegsbedrohte Verein heute bekannt. Von Behren, der nach mehreren Verletzungen von Nationaltrainer Heiner Brand nicht für die EM in Norwegen berücksichtigt wurde, spielte bereits von 1995 bis 2003 bei Minden.

Auch die Ligakonkurrenten HSV Hamburg und MT Melsungen dürfen sich über Verstärkungen freuen. Der ehemalige Nationalspieler Heiko Grimm wechselt mit sofortiger Wirkung vom TV Großwallstadt nach Hamburg. Grimm bekam einen Vetrag bis zum Saisonende und soll erstmals am 2. Februar zum Einsatz kommen. Gegner ist dann ausgerechnet sein ehemaliger Arbeitgeber. Melsungen verpflichtete zur kommenden Saison den Polen Pawel Orzlowski. Der 35-Jährige steht zur Zeit beim polnischen Erstligisten Lubin unter Vertrag.

Der koreanische Golfer K.J. Choi hat bei den Sony Open auf Hawaii seinen siebten Titel auf der US-Tour errungen. Der 37-Jährige siegte auf dem Par-70-Kurs des Waialae Golf Clubs von Honolulu mit 266 Schlägen vor Rory Sabbatini (Südafrika) und Jerry Kelly (USA). Für seinen Erfolg wurde Choi mit 954.000 US-Dollar Preisgeld belohnt.

mad/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.