Mixed Zone Handballer werden Dritte, Federer als Erster ins neue Jahr

Die deutschen Handballer haben den Supercup nach einem klaren Sieg über Russland auf Platz drei beendet. Nationalspieler Markus Baur hat dem SC Magdeburg einen Korb gegeben. Roger Federer wird die Saison erneut als Weltranglisten-Erster abschließen.


Hamburg - Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand gewann das "kleine Finale" souverän 36:27 (18:11) und nahm damit erfolgreich Revanche für die Vorrundenniederlage gegen die Russen (35:38). Bester Werfer beim Gastgeber vor 7100 Zuschauern in Dortmund war Rechtsaußen Florian Kehrmann (Lemgo) mit acht Treffern. Das Halbfinale hatte das deutsche Team gegen Polen in einer Neuauflage des WM-Endspiels 28:32 verloren.

Ex-Balljunge Federer: Sieg in seiner Heimatstadt
AP

Ex-Balljunge Federer: Sieg in seiner Heimatstadt

Markus Baur wird nicht Trainer des Handball-Bundesligisten SC Magdeburg. Der Nationalmannschafts-Kapitän und Spielertrainer des Schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur hat ein entsprechendes Angebot des EHF-Pokalsiegers abgelehnt. "Ich bleibe vorerst in Winterthur und bereite mich auf die Olympischen Spiele vor", sagte der 36-Jährige am Rande des Supercups. Baur war Wunschkandidat von Magdeburgs Sportdirektor Stefan Kretzschmar für die Nachfolge von Bogdan Wenta. Der Vertrag des polnischen Nationaltrainers läuft zum Ende der Saison aus.

Roger Federer beendet auch das Tennis-Jahr 2007 als Weltranglisten-Erster und steht damit zum vierten Mal nacheinander zum Saisonende an der Spitze. Der Schweizer sicherte sich die Top-Position vorzeitig durch den erneuten Sieg beim ATP-Turnier in seiner Heimatstadt Basel, wo er einst Balljunge war. Der Lokalmatador ließ dem Finnen Jarkko Nieminen im Endspiel keine Chance und wiederholte mit 6:3, 6:4 seinen Erfolg vom Vorjahr. Federer gewann damit auch den achten Vergleich gegen den Linkshänder.

mac/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.