Mixed Zone Horner rügt Webber, Winokurow erfolgreich operiert

Formel 1-Fahrer Mark Webber droht eine interne Strafe, nachdem er in Silverstone die Teamorder missachtet hatte. Der schwer gestürzte Radprofi Alexander Winokurow ist erfolgreich operiert worden. Außerdem: Die US-Tennisprofis haben das Davis-Cup-Halbfinale verpasst.

Rennfahrer Webber: "Natürlich habe ich das Team ingnoriert"
DPA

Rennfahrer Webber: "Natürlich habe ich das Team ingnoriert"


Hamburg - Red-Bull-Teamchef Christian Horner will Mark Webber nach dessen Verhalten beim Rennen in Silverstone intern bestrafen. "Das ist etwas, das wir beide unter vier Augen besprechen werden. Das Team steht über allem, kein Einzelner ist größer als das Team", sagte Horner. Beim Großen Preis von Großbritannien hatte die Teamführung Webber angewiesen, in den letzten Runden nicht mehr seinen auf Platz zwei liegenden Teamkollegen Sebastian Vettel anzugreifen. "Natürlich habe ich das Team ignoriert und bis zum Schluss gekämpft", gestand der Australier.

Unterdessen haben die Rennställe den Streit um die Zwischengas-Regelung beendet und beschlossen, das Verbot schon zum Rennen am Nürburgring in zwei Wochen aufzuheben. Damit ist es wieder erlaubt, automatisch Zwischengas zur Anströmung des Diffusors im Heck mit Auspuffabgasen zu verwenden. Es fehlt nur noch die Zustimmung des Automobilweltverband Fia. Dieser hat in Silverstone sein Einverständnis für den Fall angekündigt, dass sich die Teams einigen.

Radprofi Alexander Winokurow ist nach seinem Sturz auf der neunten Etappe der Tour de France erfolgreich operiert worden. Der Kasache wurde in der Nacht auf Montag in einem Pariser Krankenhaus behandelt. Die Operation sei gut verlaufen, teilte sein Team Astana mit. Winokurow hatte sich bei einem Sturz in eine Böschung einen komplizierten Oberschenkelhalsbruch zugezogen. Nachdem er zuletzt angekündigt hatte seine Karriere nach dieser Saison zu beenden, ist fraglich ob der 37-Jährige nochmal aufs Rad steigen wird.

Auch der ebenfalls gestürzte Andreas Klöden ist auf dem Weg der Besserung. "Ich hoffe ich erhole mich am Ruhetag. Es geht weiter, auch wenn ich auf den nächsten Etappen Schmerzen haben werde", sagte der 36-Jährige. Der Achte der Gesamtwertung klagte nach dem Sturz über Rückenschmerzen.

Rekordsieger USA ist im Davis-Cup-Viertelfinale ausgeschieden. Die entscheidende Niederlage kassierte am Sonntag Mardy Fish, der David Ferrer 5:7, 6:7 (3:7), 7:5, 6:7 (5:7) unterlag. Die Amerikaner verloren ihr Heimspiel in Austin (Texas) gegen die ohne den Weltranglistenzweiten Rafael Nadal angetretenen Spanier 1:3. Die abschließende Partie zwischen Andy Roddick und Feliciano Lopez fand nicht mehr statt.

Spanien muss im Halbfinale vom 16. bis 18. September bei Deutschland-Bezwinger Frankreich antreten. Den zweiten Finalisten ermitteln der gastgebende Titelverteidiger Serbien und Argentinien.

Golfprofi Tiger Woods zieht sich wohlmöglich für mehrere Monate aus dem Turniergeschehen zurück. Damit will er seine hartnäckige Knieverletzung auskurieren. Insider vermuten, dass er dies auf einer für Montag angekündigten öffentlichen Erklärung im US-Spartensender Golf Channel bekannt geben wird. Der US-Amerikaner hatte beim Masters Anfang April in Augusta eine Bänderdehnung im linken Knie erlitten. Anschließend musste Woods bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach mit Schmerzen im Knie nach neun Löchern aufgeben.

leh/dpa/sid/dapd

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.