Mixed Zone Kaymer verteidigt Führung, Fünfkämpferin holt WM-Silber

Ein deutscher Golfpofi kann morgen sein erstes Turnier auf der Europa-Tour gewinnen. Eine Deutsche ist bei dem Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf auf den zweiten Platz nach vorn gelaufen. Zwei deutsche Beachvolleyballer stehen im Finale eines Weltserien-Turniers.


Hamburg - Liga-Neuling Martin Kaymer hat gute Chancen auf seinen ersten Sieg auf der Europa-Tour der Profigolfer. Der 22-Jährige verteidigte auf der dritten Runde des mit 1,6 Millionen Euro dotierten Scandinavian Masters in Stockholm seine am Vortag eroberte Führung. Kaymer teilt sich den Spitzenplatz jedoch mit dem Südafrikaner James Kingston. Beide haben je 203 Schläge auf dem Konto und damit drei Schläge Vorsprung vor einem Verfolgertrio.

Golfprofi Kaymer: Den ersten Sieg im Blick
Getty Images

Golfprofi Kaymer: Den ersten Sieg im Blick

Lena Schöneborn hat bei den Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf in Berlin die Silbermedaille gewonnen. Die ehemalige Junioren-Weltmeisterin überholte im abschließenden 3000-Meter-Geländelauf die vor ihr liegende Tschechin Lucie Grolichova. Damit sorgte die 21-Jährige für den ersten WM-Podestplatz der deutschen Fünfkämpferinnen seit acht Jahren. Zudem führte sie das Team ebenfalls auf den zweiten Platz. Gold sicherte sich die Französin Amelie Caze.

Das an Nummer drei gesetzte Beachvolleyball-Duo Jonas Reckermann und Mischa Urbatzka hat beim Weltserien-Turnier im finnischen Aland das Finale erreicht. Das Team aus Essen und Elmshorn setzte sich im Semifinale gegen die Norweger Kjemperud/Skarlund mit 2:0-Sätzen durch. Im Finale treffen Reckermann/Urbatzka morgen auf das brasilianische Duo Harley/Pedro.

Weltmeister Sebastien Loeb hat auf der zweiten Etappe der Deutschland-Rallye wieder die Spitzenposition übernommen. Der Franzose, der bislang alle WM-Läufe in Deutschland seit 2002 gewonnen hat, geht mit einem Vorsprung von 38 Sekunden vor seinem großen WM-Rivalen Marcus Grönholm aus Finnland in die Schlussetappe morgen. Der Belgier Francois Duval, der nach der ersten Etappe überraschend vor Loeb geführt hatte, fiel auf den dritten Platz zurück.

Das vierte von zehn Skispringen der Sommer-Grand-Prix-Serie hat der Österreicher Thomas Morgenstern gewonnen. Der Doppel-Olympiasieger distanzierte im zweiten Durchgang die Konkurrenz mit einem Sprung auf 114,5 Meter deutlich und verwies mit 248,3 Punkten den polnischen Weltmeister Adam Malysz (244,6) auf den zweiten Platz. Bester Deutscher war Martin Schmitt, der trotz eines Patzers im ersten Durchgang noch den elften Platz erreichte (231,3). Die Vierschanzenwertung der Serie entschied Morgenstern mit 1017,8 Zählern vor Malysz (1014,7) für sich.

wit/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.