Mixed Zone Kentikian verteidigt WM-Gürtel, Teamsprinter holen Bahnrad-Gold

Boxerin Susianna Kentikian hat ihren WM-Titel im Fliegengewicht verteidigt. Die Teamsprinter des Bundes Deutscher Radfahrer hat bei der EM Gold gewonnen. Und: Marcus Ahlm hat seinen Vertrag beim Handball-Rekordmeister THW Kiel verlängert.

Profi-Boxerin Kentikian: Titel in Frankfurt/Oder verteidigt
DPA

Profi-Boxerin Kentikian: Titel in Frankfurt/Oder verteidigt


Hamburg - Susianna Kentikian bleibt Box-Weltmeisterin der Verbände WBO, WBA und WIBF im Fliegengewicht. Die 24-Jährige bezwang am Freitagabend in der Brandenburghalle in Frankfurt (Oder) Teerapora Pannimit aus Thailand nach zehn Runden einstimmig nach Punkten (100:90, 100:90, 100:90). Für die ungeschlagene Kentikian, die zum zweiten Mal für die Magdeburger SES-Promotion in den Ring gestiegen war, war dies der 29. Sieg in ihrer Profikarriere.

Die deutschen Teamsprinter haben bei den Bahnrad-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn die Goldmedaille gewonnen und sich damit für die Final-Niederlage bei der WM erfolgreich revanchiert. Robert Förstemann, Rene Enders und Stefan Nimke gewannen in 44,022 Sekunden das Finale gegen die Franzosen (44,415), die vor gut sieben Monaten noch das Finale der Weltmeisterschaft an gleicher Stätte gewonnen hatten. Bronze ging an Polen (44,809), das gegen Gastgeber Niederlande (44,900) die Oberhand behielt. Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es in Apeldoorn die dritte Medaille, nachdem zuvor die deutschen Frauen in der 3000-Meter-Mannschaftsverfolgung Silber und das Duo Kristina Vogel/Miriam Welte Bronze im Teamsprint gewonnen hatten.

Der THW Kiel und Marcus Ahlm haben sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung geeinigt. Der 33-jährige schwedische Kreisläufer unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013 und will beim deutschen Rekordmeister seine Karriere beenden. Ahlm war 2003 von IFK Ystad zum THW gewechselt. In seinen bisherigen acht Jahren in Kiel gewann der Schwede mit dem deutschen Rekordmeister unter anderem zwei Champions-League-Titel, sechs deutsche Meisterschaften und vier Mal den DHB-Pokal.

Julia Görges ist ins Halbfinale des WTA-Turniers in Luxemburg eingezogen. Die 22-Jährige profitierte im Viertelfinale des mit 220.000 Dollar dotierten Turniers von der Aufgabe ihrer Gegnerin Anastasija Sevastova (Lettland) beim Stand von 5:2 im ersten Satz für Görges. In der Vorschlussrunde trifft die Weltranglisten-21. nun auf Victoria Azarenka (Bulgarien).

aha/dpa/sid/dapd



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.