Mixed Zone Köhler verabschiedet Olympioniken, Brand-Team schlägt Russland

Es wird ernst: Bundespräsident Horst Köhler hat die deutschen Olympiateilnehmer verabschiedet. Die deutschen Handballer haben ein Testspiel gegen Russland überzeugend gewonnen. Supermittelgewichtsboxer Danilo Häußer kämpft um den WBA-Titel.


Hamburg - Bundespräsident Horst Köhler hat das deutsche Olympiateam gen Peking verabschiedet. An seinem Amtssitz Schloss Bellevue empfing er rund 40 Sportler aus dem 440-köpfigen deutschen Aufgebot, darunter die Olympiasiegerinnen Yvonne Bönisch (Judo), Kathrin Boron (Rudern) und Katrin Wagner-Augustin (Kanu) sowie zehn Paralympics-Teilnehmer. "Ganz Deutschland drückt ihnen die Daumen, dass sie erreichen, was sie sich vorgenommen haben. Sie sollen wissen: Wir sind stolz auf unsere Teams. Ihnen allen: gute Reise und viel Erfolg", sagte Köhler.

Bundespräsident Köhler: "Ganz Deutschland drückt die Daumen"
Getty Images

Bundespräsident Köhler: "Ganz Deutschland drückt die Daumen"

Das Unternehmen Peking kostet rund fünf Millionen Euro, 70 Prozent davon kommen aus Steuermitteln, den Rest decken der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und seine Partner ab. Ziel des deutschen Teams bei den Sommerspielen ist es, den seit 1992 währenden Abwärtstrend bei der Medaillenausbeute zu stoppen. Bei den Spielen in Athen 2004 gab es zuletzt 49 Medaillen - 13-mal Gold, 16-mal Silber und 20-mal Bronze, was zu Platz sechs im Medaillenspiegel reichte.

Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft hat ihren vorletzten Test vor der Abreise zu den Olympischen Spielen gegen Russland 32:25 (19:12) gewonnen. Die Lemgoer Michael Kraus (9 Tore) und Lars Kaufmann (7) waren vor 17.587 Zuschauern die besten Werfer im DHB-Team, das am Sonntag (13 Uhr) in Halle erneut auf die Russen trifft.

Zwei Wochen vor dem Auftaktspiel in Peking gegen Südkorea konnte Bundestrainer Heiner Brand nicht seine Bestbesetzung aufs Feld schicken. Neben Rückraumspieler Pascal Hens musste kurzfristig auch dessen Hamburger Clubkollege Torsten Jansen passen. Der Linksaußen leidet an einer Verhärtung in der linken Wade.

Auch die deutschen Handballerinnen haben im vorletzten Test vor Peking ein Erfolgserlebnis gefeiert. Der WM-Dritte besiegte Afrikameister Angola in Köln vor einer Rekordkulisse von 14.300 Zuschauern souverän 30:19 (14:9) und bot dabei eine ansprechende Leistung. Grit Jurack war mit fünf Toren die beste Werferin im Team von Bundestrainer Armin Emrich.

Supermittelgewichtler Danilo Häußler darf als Nummer eins der Weltrangliste den dänischen WBA-Champion Mikkel Kessler herausfordern. Häußlers Promoter Wilfried Sauerland hat in Panama für 1,14 Millionen Dollar (730.000 Euro) das Veranstaltungsrecht für diesen Kampf ersteigert. Ort und Datum der Veranstaltung stehen noch nicht fest. "Jeder weiß, dass ich jahrelang auf dieses Ziel hingearbeitet habe. Nachdem ich bereits Europameister war, ist das die Herausforderung, auf die ich immer gewartet habe", sagte Häußler, der im Supermittelgewicht den Kontinentaltitel gehalten hatte.

Von 33 Profi-Kämpfen gewann Häußler 29, boxte einmal Unentschieden und musste nur drei Niederlagen hinnehmen. Sein Gegner konnte von 41 Fights 40 gewinnen, 30 davon vorzeitig, darunter auch gegen den Ex-Weltmeister Markus Beyer. Die erste und einzige Niederlage seiner Karriere musste Kessler im November 2007 gegen Joe Calzaghe hinnehmen, als er nach Punkten verlor. "Kessler ist ein großer Name im Supermittelgewicht. Deshalb ist der Ansporn, gegen ihn zu kämpfen, riesengroß", sagte Häußler.

Alex Ferguson zeigt wenig Interesse an der sportlichen Leitung einer britischen Fußball-Auswahl bei den Olympischen Sommerspielen in London 2012. "2012 bin ich 70 Jahre alt. Ich habe in diesem Bereich auch noch nie ein Engagement gehabt. Und über das, was in vier Jahren passiert, habe ich mir noch keine Gedanken gemacht", sagte der Teammanager des englischen Meisters und Champions-League-Siegers Manchester United. Organisationschef Sebastian Coe hatte ihn als Olympia-Coach ins Auge gefasst. "Es ist mein Wunsch, dass wir ihn miteinbeziehen, denn er ist ein phänomenaler Trainer", erklärte Coe.

kna/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.