Mixed Zone Kohlschreiber verliert, Alba und Alster siegen

Roger Federer hat das Tennisturnier in Halle gewonnen. Der Weltranglistenerste besiegte Philipp Kohlschreiber in zwei Sätzen. Auch Rafael Nadal feierte einen Erfolg. Die Herren des Club an der Alster sind erneut deutscher Meister im Feldhockey. Alba Berlin steht kurz vor dem Titelgewinn.


Hamburg - Kohlschreiber musste sich Federer 3:6, 4:6 geschlagen geben. Er verpasste dadurch seinen dritten Titel auf der ATP-Tour. Federer baute eine Woche nach der Final-Niederlage bei den French Open gegen Rafael Nadal seine Serie auf Rasen auf 59 Siege in Folge aus. Für den Schweizer ist es bereits der fünfte Erfolg in Halle und der 55. Turniersieg seiner Karriere, jedoch erst der zweite in diesem Jahr.

Albas Nadjfeji: Ein Sieg noch bis zum Titel
DDP

Albas Nadjfeji: Ein Sieg noch bis zum Titel

Der topgesetzte Federer hatte sich im Halbfinale 6:1, 6:4 gegen Nicolas Kiefer durchgesetzt, Kohlschreiber hatte 6:3, 7:5 gegen den US-Amerikaner James Blake gesiegt. Der deutsche Mischa Zverev gewann mit seinem russischen Partner Michail Juschni das Doppel-Finale. Das Duo setzte sich 3:6, 6:4, 10:3 gegen die favorisierten Lukas Dlouhy und Leander Paes (Tschechien/Indien) durch. Für den in Moskau geborenen Zverev ist es der erste Titel auf der ATP-Tour.

Beim Turnier im Londoner Queen's Club hat Rafael Nadal das Endspiel 7:6 (6), 7:5 gegen Novak Djokovic gewonnen. Für den Spanier war es der erste Rasentitel seiner Karriere.

Alba Berlin steht vor dem Gewinn seiner achten deutschen Basketball-Meisterschaft. Der Hauptrunden-Erste feierte im dritten Playoff-Finale einen 99: 69 (53:29)-Erfolg gegen die Telekom Baskets Bonn und ging in der "best-of-five"-Serie 2:1 in Führung. Damit fehlt den "Albatrossen" vor dem vierten Spiel am Dienstag in Bonn nur noch ein Sieg zum ersten Meistertitel seit 2003. Vor 8861 Zuschauern in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle avancierte Liga-"MVP" Julius Jenkins mit 26 Punkten auf Berliner Seite zum Topscorer. Der Hauptrunden-Siebte aus Bonn hatte in Bernd Kruel (13) seinen erfolgreichsten Werfer.

Titelverteidiger Club an der Alster hat seinen Hockey-Meistertitel bei den Herren erfolgreich verteidigt. Die Hamburger setzten sich in der Finalrunde gegen Gastgeber Düsseldorfer HC deutlich 5:2 (3:0) durch und feierten damit ihren sechsten Titelgewinn. Platz drei und damit den dritten deutschen Startplatz in der Euro-Hockey-League (EHL) für die kommende Saison sicherte sich der Uhlenhorster HC durch ein 3:2 (2:0) gegen den Harvestehuder THC.

Acht Wochen vor dem Auftakt in Peking hat Damen- Hockey-Olympiasieger Deutschland das Finale des Vier-Nationen-Turniers in Dublin verloren. 1:4 (0:2) unterlag das Team überraschend deutlich gegen Großbritannien, das am 10. August deutscher Auftaktgegner bei den Sommerspielen sein wird. Den einzigen deutschen Treffer erzielte Anke Kühn per Strafecke vier Minuten vor dem Ende.

fsc/wit/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.