Mixed Zone Kubica zurück hinterm Steuer, Barthel verpasst Überraschung

Robert Kubica hat sich erstmals nach seinem Unfall wieder ans Steuer eines Ralley-Wagens gesetzt. Mona Barthel lieferte der Nummer eins der Tennis-Weltrangliste einen großen Kampf. Und: Martin Kaymer hat bei der World Golf Championship in Florida eine starke zweite Runde gespielt.

F-1-Pilot Kubica (Archivbild): Comeback hinterm Steuer
AP

F-1-Pilot Kubica (Archivbild): Comeback hinterm Steuer


Hamburg - Formel-1-Pilot Robert Kubica hat sich ein Jahr nach seinem schweren Unfall wieder ans Steuer eines Rallye-Autos gesetzt. Der 27-Jährige fuhr nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" eine Strecke von 100 Kilometern in der norditalienischen Region Ligurien zusammen mit Mitarbeitern des Rallye-Teams Erreffe. Der Pole hatte bei seinem Unfall als Rallye-Gaststarter bei der Ronde di Andora im vergangenen Jahr schwere Arm- und Beinverletzungen erlitten. Er musste zwei Monate im Krankenhaus bleiben und mehrmals operiert werden. Der ehemalige Renault-Pilot hat kein Cockpit für die neue Saison, hofft aber weiterhin auf eine Rückkehr in die Formel 1.

Die deutsche Tennisspielerin Mona Barthel hat beim WTA-Turnier in Indian Wells eine Überraschung nur knapp verpasst. Gegen die Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka aus Weißrussland verlor die 21-Jährige ihr Zweitrundenmatch 4:6, 7:6 (7:4), 6:7 (6:8), nachdem sie im zweiten Satz einen 1:5-Rückstand gedreht hatte. Besser lief es für Angelique Kerber. Die Deutsche setzte sich 2:6, 7:5, 6:4 gegen Sloane Stephens aus den USA durch und steht ebenso wie Julia Görges in der dritten Runde. Bei den Männern scheiterte Cedrik-Marcel Stebe bereits in der ersten Runde. Der 21-Jährige unterlag dem Amerikaner Ryan Sweeting 2:6, 2:6.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat sich bei der World Golf Championship in Florida mit einer starken zweiten Runde auf den geteilten siebten Platz vorgeschoben. Der 27-Jährige spielte auf dem Par-72-Kurs eine 64 und liegt nun mit insgesamt 137 Schlägen fünf Schläge hinter dem Führenden Bubba Watson. Der US-Amerikaner stellte mit zehn unter Par den Platzrekord ein. Der Nordire Rory McIlroy, der erstmals in seiner Karriere als Weltranglistenerster in einem Turnier am Start ist, liegt mit 142 Schlägen auf dem geteilten 28. Platz.

Drei Football-Spieler des NFL-Teams Denver Broncos sind wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien der US-amerikanischen Profiliga gesperrt worden. Tight End Virgil Hill muss demnach in den ersten vier Spielen der nächsten Saison aussetzen, Linebacker D.J. Williams und Defensive Tackle Ryan McBean fehlen sogar in den ersten sechs Partien. Die Liga machte keine näheren Angaben zum Grund der Sperren.

mib/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.