Mixed Zone Neuseeland mit weißer Weste, Mavericks mit neuem Assistenten

Bei der Rugby-WM ist der große Favorit ungeschlagen ins Viertelfinale eingezogen. Ein deutscher Radprofi wechselt von einem deutschen Rennstall zu einem anderen. Die Dallas Mavericks bekommen einen neuen Assistenz-Trainer.


Hamburg - Der fünfmalige Rugby-Champion Neuseeland ist bei der WM in Frankreich und Großbritannien ungeschlagen ins Viertelfinale eingezogen. Die "All Blacks" beendeten ihr Programm in der Vorrunden-Gruppe C mit einem erneuten Kantersieg. Vor 35.608 Zuschauern in Toulouse setzte sich der Weltranglistenerste 85:8 (36:5) gegen Außenseiter Rumänien durch. In der Runde der besten acht Teams trifft Neuseeland am 6. Oktober in Cardiff auf den Zweiten der Gruppe D, in der morgen die Entscheidung fällt. Der Gegner wird zwischen Tabellenführer Argentinien, Gastgeber Frankreich und Irland ermittelt.

Vier Neuseeländer, ein Rumäne: Außenseiter zu Fall gebracht
AFP

Vier Neuseeländer, ein Rumäne: Außenseiter zu Fall gebracht

Stephan Schreck verstärkt in der kommenden Saison das Team Gerolsteiner. Der Rennstall aus der Eifel, der Ende 2008 seinen Hauptsponsor verliert, gab während der Straßenrad-WM in Stuttgart die Verpflichtung des langjährigen Telekom- und T-Mobile-Profis bekannt. "Die Vertragslaufzeit von zunächst einem Jahr ist für mich kein Problem. Ich sehe meinen Wechsel als Option auf die Zukunft - natürlich auch über 2008 hinaus", sagte Schreck mit Blick auf die ungewisse Zukunft des Teams. Rennstall-Chef Hans-Michael Holczer nannte den Wechsel des 29-Jährigen einen Vertrauensbeweis und sagte: "Stephan wird unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung prima verstärken."

Der deutsche Daviscupspieler Benjamin Becker hat erstmals in seiner Profikarriere das Endspiel eines ATP-Turniers erreicht. Bei den mit 550.000 Dollar dotierten Thailand Open in Bangkok zog er mit einem 3:6, 6:4, 6:4-Sieg über den an Nummer drei gesetzten Tschechen Tomas Berdych ins Finale ein. Beckers Gegner ist morgen der Russe Dimitri Tursunow, der 7:6 (7:4), 4:6, 6:4 gegen den Spanier Fernando Verdasco gewann. Gegen Berdych hatte Becker in den bisherigen drei Duellen jeweils in zwei Sätzen verloren, zweimal davon in diesem Jahr.

Die Dallas Mavericks, Team des deutschen Superstars Dirk Nowitzki in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA, hat einen neuen Assistant-Coach. Mario Elie, der zuvor bei den Golden State Warriors und San Antonio Spurs tätig war, soll Chefcoach Avery Johnson ab der kommenden Saison beim neuen Anlauf in Richtung Meisterschaft unterstützen. Elie gewann als Spieler mit den Houston Rockets (1994 und 1995) sowie mit San Antonio (1999) insgesamt drei NBA-Titel.

mti/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.