SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. November 2011, 15:38 Uhr

Mixed Zone

Räikkönen vor Formel-1-Comeback

Nach übereinstimmenden Medienberichten steht Kimi Räikkönen vor der Rückkehr in die Formel 1. Der Finne soll für Williams starten. Im Kieler Handball-Prozess hat ein weiterer Schiedsrichter Bestechungsvorwürfe zurückgewiesen. Und: Im NBA-Arbeitskampf stehen neue Gespräche an.

Hamburg - Der ehemalige Weltmeister Kimi Räikkönen steht vor einer Rückkehr in die Formel 1. Nach übereinstimmenden Medienberichten aus Italien und seinem Heimatland Finnland möchte der Rennstall Williams die Verpflichtung des 32-Jährigen bereits rund um das nächste Rennen am 13. November in Abu Dhabi bekanntgeben. Die Verpflichtung von Räikkönen hänge nur noch an der Frage, ob und wie Williams den Finnen bezahlen kann. Räikkönen, Weltmeister von 2007, stieg 2009 aus der Formel 1 aus und startet seitdem in der Rallye-WM. Zwischen 2001 und 2009 fuhr er insgesamt 156 Rennen für das Sauber-Team, McLaren Mercedes und Ferrari.

Im Kieler Handball-Prozess hat in Marek Goralczyk auch der zweite Schiedsrichter jegliche Bestechungsversuche durch Verantwortliche des THW Kiel bestritten. "Mir hat keiner je etwas angeboten", sagte der Pole am Freitag der fünften großen Strafkammer des Landgerichts Kiel. Gemeinsam mit Miroslaw Baum hatte der 47-Jährige das Champions-League-Finalrückspiel 2007 geleitet. Mit dem mutmaßlichen Mittelsmann Nenad Volarevic wollte der Zeuge nicht bekannt sein: "Ich kenne ihn nicht." Die Angeklagten, Ex-THW-Manager Uwe Schwenker und Ex-Trainer Zvonimir Serdarusic, werden von der Staatsanwaltschaft Kiel beschuldigt, Volarevic kurz vor dem Finale Geld zur Bestechung der Schiedsrichter überwiesen zu haben; Volarevic soll Baum das Geld übergeben haben. Alle Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe.

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat zum ersten Mal nach ihrer abgesessenen Dopingsperre einen deutschen Meistertitel geholt. Die 39-Jährige gewann am Freitagabend die 3.000 Meter in Inzell (4:08,46 Minuten). Zweite wurde Isabell Ost in 4:11,07 Minuten, Dritte Bente Kraus in 4:19,69. Pechstein und Ost schafften zudem die Norm für die Weltcup-Teilnahme.

Zwei Monate nach der WM im südkoreanischen Daegu hat der Leichtathletik-Weltverband IAAF am Freitag zwei Dopingfälle gemeldet. Bei den 468 Urintests wurden auch in der B-Probe der Mittelstrecklerin Sara Moreira (Portugal) und von Lim Hee-Nam (Südkorea) Spuren des Nahrungsergänzungsmittels Methylhexanamin gefunden. Beide wurden bis zu einer Anhörung suspendiert, ihnen droht eine zweijährige Sperre. Die Analyse der erstmals vorgenommenen 1849 Blutkontrollen bei allen WM-Teilnehmern ist noch immer nicht abgeschlossen.

Amsterdam hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Leichtathletik-Europameisterschaft 2016 erhalten. Die Niederländer setzten sich auf dem Kongress des europäischen Verbandes (EAA) in Helsinki gegen die Mitbewerber Istanbul (Türkei) und Split (Kroatien) durch. Die kontinentalen Titelkämpfe werden im Zweijahres-Rhythmus ausgetragen. Im kommenden Jahr findet die EM in Helsinki statt, 2014 ist Zürich Gastgeberstadt.

In den Verhandlungen im NBA-Arbeitskampf haben Clubbesitzer und Spielergewerkschaft NBPA für Samstag ein weiteres Treffen vereinbart, um die Gespräche über einen Tarifvertrag in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga fortzusetzen. "Ich denke, dass es nicht weise wäre, wenn wir viel Zeit verstreichen lassen", sagte NBPA-Geschäftsführer Billy Hunter. Zuletzt waren die Verhandlungen Ende der vergangenen Woche abgebrochen worden, woraufhin Liga-Boss David Stern alle restlichen für November geplanten Spiele absagte.

Bei einem weiteren Scheitern der Gespräche droht die Liga endgültig im Chaos zu versinken. Nach übereinstimmenden US-Medienberichten wollen rund 50 Profis, darunter mehrere All-Stars, in diesem Falle ihre Gewerkschaft auflösen. Dazu müssten 30 Prozent der NBPA-Mitglieder, etwa 130 Spieler, eine Petition unterzeichnen. Danach würde eine einfache Mehrheit zur Auflösung reichen. Als Folge könnten die Profis die NBA verklagen und die Eigner zwingen, den Lockout zu beenden.

chp/dapd/dpa/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung