Motorradsport Bradl fährt Bestzeit, Márquez stürzt schwer

Der Kampf um den WM-Titel in der Moto2 geht in die heiße Phase: Beim Training zum vorletzten GP der Saison in Malaysia war niemand schneller als Stefan Bradl. Sein ärgster Konkurrent Marc Márquez stürzte schwer. Eine Klasse tiefer war lediglich Nicolás Terol schneller als Sandro Cortese.

Moto2-Pilot Bradl: Bestzeit im Training von Malaysia
REUTERS

Moto2-Pilot Bradl: Bestzeit im Training von Malaysia


Hamburg - Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat beim Auftakt zum Großen Preis von Malaysia mit der Trainingsbestzeit ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Der Moto2-Spitzenreiter fuhr beim vorletzten WM-Lauf im zweiten freien Training in 2:08,464 Minuten die schnellste Runde. Marc Márquez, Bradls einziger Konkurrent im Titelkampf, stürzte schwer und war am Nachmittag nicht dabei.

Der Spanier verlor auf einem feuchten Streckenteil die Kontrolle über seine Maschine und wurde abgeworfen. Der 18-Jährige, der im WM-Klassement nur drei Punkte hinter Bradl liegt, erlitt eine leichte Gehirnerschütterung und eine Schulterprellung. Im Qualifying am Samstag (9.10 Uhr MESZ) soll der WM-Zweite aber starten. Am Sonntag könnte Bradl als erster deutscher Motorrad-Pilot seit Dirk Raudies vor 18 Jahren den WM-Titel holen. Voraussetzung dafür ist allerdings, das Márquez nicht über den 14. Platz hinauskommt und Bradl in Sepang gewinnt.

In der 125ccm-Klasse musste sich der WM-Dritte Sandro Cortese lediglich Spitzenreiter Nicolás Terol geschlagen geben. Der 21-jährige Deutsche lag allerdings mehr als sechs Zehntel hinter dem Spanier, der sich in Kuala Lumpur vorzeitig den Titel sichern kann. Jonas Folger wurde Zehnter, Marcel Schrötter belegte den 13. Platz.

Der neue Weltmeister Casey Stoner aus Australien beendete den Tag in der Königsklasse MotoGP hinter seinem spanischen Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa auf dem zweiten Platz. Dritter wurde der dritte Honda-Werksfahrer Andrea Dovizioso aus Italien. Dessen Landsmann Valentino Rossi fuhr auch in Malaysia hinterher. Mit seiner Ducati kam der neunmalige Weltmeister nur auf den 13. Rang.

mib/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.