Motorradsport Bradl übernimmt WM-Führung

Im Kampf um den WM-Titel in der Moto2 hat sich Motorrad-Profi Stefan Bradl wieder an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt. Eine Klasse tiefer feierte Sandro Cortese seinen zweiten Grand-Prix-Sieg. Und: Der Australier Casey Stoner ist zum zweiten Mal Weltmeister in der MotoGP.

Motorrad-Profi Bradl: Drei Punkte Vorsprung vor Titelrivale Márquez
Getty Images

Motorrad-Profi Bradl: Drei Punkte Vorsprung vor Titelrivale Márquez


Hamburg - Sieg verpasst, WM-Führung zurückerobert: Stefan Bradl hat sich mit Platz zwei beim Motorad-Grand-Prix von Australien wieder auf den ersten Rang im Gesamtklassement geschoben. Der 21-Jährige verpasste am Sonntag in Phillip Island seinen fünften Saisonsieg in der Klasse Moto2 nur knapp, verdrängte Marc Márquez jedoch vom Spitzenplatz. Der Spanier wurde nach dem Start vom letzten Rang noch Dritter. Den Sieg beim drittletzten WM-Lauf sicherte sich Alex de Angelis aus San Marino. Max Neukirchner schied nach einem Sturz aus.

Bradl (254 Punkte) liegt in der WM-Wertung drei Zähler vor seinem Titelrivalen Márquez (251). Die beiden letzten Grands Prix finden in Malaysia (23. Oktober, 8.15 Uhr) und Valencia (6. November, 12.15 Uhr, jeweils Liveticker SPIEGEL ONLINE) statt. Für den Gewinner eines Rennens gibt es 25 Punkte, für den Zweiten 20. Der Dritte bekommt 16 Zähler.

In der Klasse bis 125 Kubikzentimeter hat Sandro Cortese den zweiten Sieg seiner Karriere gefeiert. Der 21-Jährige gewann das Rennen in Phillip Island, das wegen Regens zwei Runden vor Schluss abgebrochen wurde. Zweiter wurde Luis Salom aus Spanien vor dem Franzosen Johann Zarco. Cortese hatte im August im tschechischen Brünn erstmals ein WM-Rennen gewonnen. Marcel Schrötter kam als Elfter ins Ziel. Jonas Folger musste nach Platz drei in der Qualifikation wegen eines Motorschadens auf einen Start verzichten.

Casey Stoner ist zum zweiten Mal nach 2007 Weltmeister in der Königsklasse MotoGP. In Abwesenheit des verletzten Verfolgers und Titelverteidigers Jorge Lorenzo aus Spanien, der nach einem Sturz im Aufwärmtraining auf einen Start verzichten musste, gewann der Australier an seinem 26. Geburtstag den Heim-Grand-Prix in Phillip Island. Zweiter wurde der Italiener Marco Simoncelli vor seinem Landsmann Andrea Dovizioso. Stoner hat nach seinem neunten Saisonsieg in der Gesamtwertung 65 Punkte Vorsprung auf Lorenzo und kann damit nicht mehr vom Spanier eingeholt werden.

ham/dpa/dapd



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.