Ausstellung zur Box-Legende Im Bett mit Ali

So haben Sie Muhammad Ali noch nie gesehen: Eine Ausstellung in New York zeigt die besten Bilder der verstorbenen Box-Ikone - und Kunstwerke, die Ali selbst anfertigte.


Muhammad Ali war Vieles: Entertainer, Politiker, Boxchampion. Sein Rang als eine der größten Persönlichkeiten in der Geschichte des Sports bleibt ihm wohl auf ewig gewiss. Aber wussten Sie auch, dass Muhammad Ali eine Affinität zum Zeichnen hatte?

Einmal, im Jahr 1962, lebte Ali sie unmittelbar vor einem Boxkampf aus. "Was machst Du da? Ich kann das, gib mir das Teil", soll er gesagt haben, als der Zeichner LeRoy Neiman in der Garderobe gerade eine Skizze anfertigte. Mit bereits bandagierten Händen fügte Ali eigene Zeichnungen hinzu und unterschrieb als Cassius Clay - seinem bürgerlichen Namen, bevor er 1964 zum Islam konvertierte.

Selbst angefertigte Skizzen wie diese sowie berühmte Fotos und Zeichnungen des im Juni verstorbenen Boxers werden nun bis zum 26. März 2017 in einer Ausstellung in der New York Historical Society gezeigt.

"Er war ein Showman, er war eine Persönlichkeit, er war ein Darsteller, aber letzten Endes war er wirklich ein Boxer", sagte Fotograf George Kalinsky. Seine Fotos sowie die Zeichnungen Neimans zeigen den dreifachen Weltmeister im Schwergewicht und Olympiasieger auf den Höhepunkten seiner Karriere, vor allem in legendären Wettkämpfen, aber auch in persönlichen Momenten.

Hier finden Sie die besten Bilder der Ausstellung:

mon/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Methusalixchen 14.12.2016
1. Danke für diese Bilder ...
ali war, ist und bleibt The Greatest ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.