Muhammad Ali "The Greatest" bittet um Verzeihung

Box-Legende Muhammad Ali hat sich 26 Jahre nach dem letzten der drei historischen Kämpfe gegen Joe Frazier bei seinem Gegner entschuldigt.


Die Größe, sich zu entschuldigen: Muhammad Ali
AP

Die Größe, sich zu entschuldigen: Muhammad Ali

New York - "In der Hitze des Gefechts habe ich einige Dinge gesagt, die ich nicht hätte sagen sollen. Ich habe ihm Namen gegeben, die ich ihm nicht hätte geben sollen. Dies tut mir leid. Es war lediglich, um den Fight zu promoten", erklärte "The Greatest" seine Beleidigungen. Frazier soll die Entschuldigung bereits angenommen haben.


"Gorilla"


1971 brachte "Smokin Joe" Frazier Ali im "Kampf des Jahrhunderts" in New York die erste Niederlage bei. Knapp zwei Jahre später revanchierte sich Ali mit einem Punktsieg in New York, der auch 1975 in der dritten Auflage beim "Thrilla in Manila" als einem der härtesten Kämpfe der Boxgeschichte durch K.o. in der 14. Runde die Oberhand behielt. Nach dem Manila-Fight mussten beide Stars mehrere Wochen im Krankenhaus verbringen.

Vor dem ersten Fight hatte Ali erklärt, Frazier sei "zu hässlich, um Champion zu sein", vor dem dritten hatte er den Rivalen als "Gorilla" bezeichnet. "Ich mag Joe Frazier", meinte Ali jetzt: "Wir haben damals eine gute Show geboten."

Am 8. Juni wollen die Töchter der beiden Champions, Laila Ali und Jacqui Frazier, im Turning Stone Casino in Verona/US-Bundesstaat New York gegeneinander in den Ring steigen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.