NBA Golden State verliert erstes Heimspiel nach 54 Siegen

Erfolgsserie beendet: Nach über einem Jahr haben die Golden State Warriors erstmals ein Heimspiel verloren. Der NBA-Champion kann aber immer noch einen Rekord erreichen.

NBA-Star Stephen Curry
AFP

NBA-Star Stephen Curry


Die Golden State Warriors haben erstmals seit 14 Monaten wieder ein Heimspiel verloren. Nach 54 Erfolgen in Serie in der Oracle Arena unterlag der NBA-Champion den Boston Celtics 106:109. Superstar Stephen Curry verfehlte kurz vor der Schlusssirene einen Dreipunktewurf, der den Gastgebern eine Verlängerung ermöglicht hätte. "Es war einfach nicht unser Abend", sagte Curry, der insgesamt 29 Punkte erzielte.

Die letzte Heimniederlage der Warriors datiert vom 27. Januar 2015, damals waren die Chicago Bulls in Oakland erfolgreich. Golden State führt die Eastern Conference weiter mit 68:8 Siegen an. Von den verbleibenden sechs Spielen vor den Playoffs müsste das Team fünf gewinnen, um den Rekord der Bulls für die beste Vorrundenbilanz aus der Saison 1995/96 zu brechen. Damals erreichte Chicago 72 Siege in 82 Partien.

aev/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
berney 02.04.2016
1. Jetzt wirds schwer.
noch zweimal die Spurs und einmal die Trail Blazers. Wenn Golden State das jetzt noch schaffen will, ohne unnötig Treibstoff für die Playoffs zu verpulvern, muss sich der Coach was cleveres überlegen.
hastehiphop 02.04.2016
2. Beste Zeit für Basketballfans
Erst mal klugscheißern: Die Warriors führen natürlich die Wester Conference an ;) Wenn man sich anguckt, wie oft die Warriors diese Saison schon kurz vor einer Heimniederlage standen und es dann doch noch irgendwie geschafft haben, mit einem Sieg rauszugehen, wundert es mich nicht, dass es jetzt mal anders ausgegangen ist. Zudem hatte Curry alleine insgesamt 9 Turnover und gerade im ersten Viertel überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Auch darf man nicht vergessen, dass Boston (überraschender Weise) eine echt starke Saison spielt. Das hätte ich den Celtics so nicht zugetraut, finde es aber immer gut, wenn junge Teams für Furore sorgen. Dabei denke ich auch an die Bucks. Rekord hin oder her, das wichtigste ist, dass bald die Playoffs beginnen und es Frühling wird. Die beste Zeit des Jahres für Basketballfans. Ich freu mich schon auf lange Nächte ;)
harleysfo 03.04.2016
3. Na und!?!?
Nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel verloren. Macht nix! Ändert auch nichts an der Stimmung hier. Die Menschen laufen trotzdem am heutigen Samstag in blau und gelb durch die Straßen und erfreuen sich trotz Niederlage an diesem außergewöhnlich schönen Spielstiel von Curry, Thompson, Green und Co. Es ist schön in Oakland zu wohnen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.