US-Sport Heat erreicht nächste Runde, Capitals gleichen aus

Dank Superstar LeBron James haben die Miami Heat als viertes Team das Viertelfinale der NBA-Playoffs erreicht. Die Los Angeles Clippers verpassten in der Serie gegen Memphis das vorzeitige Weiterkommen. Und: In der NHL muss zwischen Washington und New York das siebte Spiel entscheiden.

Miami-Star James (r.): 29 Punkte gegen New York
REUTERS

Miami-Star James (r.): 29 Punkte gegen New York


Hamburg - Die Miami Heat haben in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das Viertelfinale erreicht. Das Team um Superstar LeBron James gewann am Mittwoch (Ortszeit) Spiel fünf gegen die New York Knicks 106:94 - und damit die Best-of-seven-Serie 4:1. Selbst 35 Punkte von New Yorks Carmelo Anthony waren zu wenig. Für die Heat warf James 29 Punkte, holte zudem acht Rebounds und gab sieben Assists. Chris Bosh und Dwayne Wade kamen bei Miami auf jeweils 19 Punkte. Im Viertelfinale trifft der Meister von 2006 nun auf die Indiana Pacers, die sich 4:1 gegen die Orlando Magic durchgesetzt hatten.

"Das war eine schwierige Serie. Aber wir sind glücklich, weitergekommen zu sein. Die kommenden Aufgaben werden sicherlich nicht leichter", sagte Heat-Trainer Erik Spoelstra.

Das vorzeitige Playoff-Aus hat Memphis abgewendet. Die Grizzlies gewannen die fünfte Partie gegen die Los Angeles Clippers 92:80 und verkürzten in der Best-of-seven-Serie auf 2:3. Bester Werfer bei Los Angeles war Mo Williams mit 20 Zählern; Marc Gasol erzielte 23 Punkte für Memphis. Spiel sechs findet am Freitag in Los Angeles statt. Der Sieger der Serie trifft im Viertelfinale auf die San Antonio Spurs, das beste Team der Regular Season im Westen.

Washington erzwingt Spiel sieben

Die Entscheidung um den vierten Halbfinalisten in den Playoffs der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL muss in einem siebten Spiel fallen. Am Mittwoch konnten die Washington Capitals durch einen 2:1-Heimsieg in der Best-of-seven-Serie zum 3:3 gegen die New York Rangers ausgleichen.

Capitals-Star Alexander Owetschkin hatte die Gastgeber bereits nach 88 Sekunden mit einem Schlagschuss in Führung gebracht, Jason Chimera in der 31. Minute auf 2:0 erhöht. New York gelang in der Schlussminute durch Marian Gaborik nur noch der Anschlusstreffer. Am Samstag stehen sich beide Teams im New Yorker Madison Square Garden erneut gegenüber. Der Sieger trifft in der Vorschlussrunde auf die New Jersey Devils.

leh/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.