NBA-Triumph Fans feiern Nowitzki und hoffen auf dessen EM-Teilnahme

Würzburg hat einen neuen Feiertag. Künftig dürfte der Pfingstmontag unter "Dirk-Nowitzki-Tag" firmieren. Die bayerische Stadt huldigt ihrem Sohn, der als erster Deutscher in der NBA den Meistertitel holte.

Nowitzki-Fans (in Würzburg): "Das ist der Wahnsinn"
dapd

Nowitzki-Fans (in Würzburg): "Das ist der Wahnsinn"


Hamburg - "Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass so viele kommen. Dirk macht die Würzburger Nacht zum Tag", sagte Klaus Pernecker. Nowitzkis erster Profitrainer in Würzburg hatte die Liveübertragung in der Cafeteria des Röntgen-Gymnasiums verfolgt, das der NBA-Star früher besuchte. "Das ist der Wahnsinn", so Niko Weber, Mitglied der Schulleitung.

Insgesamt rund 1000 Fans sahen am frühen Montagmorgen in der 133.000 Einwohner großen Stadt die Übertragung der sechsten NBA-Finalpartie, unter anderem auch in Kneipen und Sportbars. Die Feiern verliefen ohne Zwischenfälle. "Das war ein bisschen WM-Fieber", sagte ein Sprecher der Würzburger Polizei.

Unter den Feiernden war auch Nowitzkis Vater Jörg. Der sagte voller Stolz über den Meistercoup seines Sohnes: "Es ist für Dirk etwas ganz Besonderes, weil er jetzt endlich auch in Amerika als echte Sportgröße anerkannt ist."

"Ich hatte damals nicht die Vorstellung, dass es einmal so weit gehen könnte", gestand Pernecker, "das ist ganz groß, was hier gerade passiert. In Würzburg und an der Schule ist man einfach nur stolz auf Dirk."

Einige Nowitzki-Anhänger waren extra nach Würzburg gereist, um dort die Übertragung zu schauen. "Was wären wir für Fans, wenn wir nicht hierher in seine Geburtsstadt kommen würden? Und wir haben es nicht bereut", sagte ein Mann im blauen Nowitzki-Trikot mit der Nummer 41.

So groß die Freude über den Meistertitel für den Sohn der unterfränkischen Stadt war, so groß ist auch die Hoffnung, dass Nowitzki nun für Deutschland bei der Basketball-EM in Litauen (31. August bis 18. September) spielen wird.

Ohne Nowitzki wären die Chancen der DBB-Auswahl auf ein erfolgreiches Abschneiden deutlich geringer. Zumal auch der starke NBA-Center Chris Kaman von den Los Angeles Clippers nur antreten würde, wenn Nowitzki dabei ist.

Basketball-Bundestrainer Dirk Bauermann setzt mehr denn je auf einen Einsatz seines Superstars. "Wir hoffen natürlich, dass Dirk Nowitzki im Sommer für die Nationalmannschaft spielt. Jetzt, von der Euphorie getragen, glauben wir, dass die Chancen sehr gut sind."

Zuletzt hatte Nowitzki erklärt, sich zunächst auf die NBA-Playoffs konzentrieren zu wollen und die EM auszublenden. Für die Teilnahme des bald 33-jährigen Forwards spricht, dass die EM gleichzeitig die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London ist. 2008 in Peking war Nowitzki dabei. Er hatte stets betont, wie gut es ihm bei den Sommerspielen gefallen habe.

ach/dpad/dpa/sid

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
franko_potente 13.06.2011
1. -
Zitat von sysopWürzburg hat einen neuen Feiertag. Künftig dürfte der Pfingstmontag unter "Dirk-Nowitzki-Tag" firmieren. Die bayerische Stadt huldigt ihrem Sohn, der als erster Deutscher in der NBA den Meistertitel holte. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,768198,00.html
"Die Feiern verliefen ohne Zwischenfälle".. Schade, ne?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.