Qualifikationsturnier verpasst Snooker-Profi fährt ins falsche Barnsley

Der frühere Snooker-Weltmeister Neil Robertson wird an den World Open in China nicht teilnehmen können. Er verpasste das Qualifikationsturnier - weil er im verkehrten Ort gelandet war.

Neil Robertson weiß jetzt: Es gibt zwei Barnsleys
Dean Mouhtaropoulos Getty Images

Neil Robertson weiß jetzt: Es gibt zwei Barnsleys


Der australische Snooker-Profi Neil Robertson gehört zu den erfahrensten Vertretern seines Sports, er war schließlich schon einmal Weltmeister. Aber jetzt ist ihm ein Missgeschick passiert, das man eher einem Anfänger zugetraut hätte. Das Qualifikationsturnier für die Yushan World Open in China verpasste er, weil er in England im falschen Ort landete. Statt nach Barnsley in Yorkshire zu fahren, reiste er nach Barnsley in Gloucestershire - dort gab es allerdings kein Snooker-Turnier.

"Als ich feststellte, dass es ein zweites Barnsley gibt, war es schon zu spät", twitterte er, "ich hoffe, dass ich in dieser Saison noch einmal ein Match komplettieren kann." Robertson, der seit Jahren in Großbritannien lebt, hatte bereits früher in der Saison das Turnier im lettischen Riga versäumt, weil sein Flug kurzfristig abgesagt worden war.

Normalerweise fahre ihn ein Freund zu solchen Turnieren, so Robertson, aber der sei an diesem Wochenende verhindert gewesen.

aha



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
marthaimschnee 05.10.2019
1. passiert ihm wohl öfter
auch bei einen Turnier in Gibraltar vor einigen Jahren mußte er passen, da er Gibraltar zu seinem Hotel in Spanien zwar verlassen konnte, da er aber sein Visum nicht dabei hatte, nicht rechtzeitig wieder zurück kam.
obbali 05.10.2019
2. Schade
ist ein Super-Spieler und tadelloser Sportsmann. Ich hätte ihn gerne in dem Turnier gesehen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.