US-Sport Yankees kassieren zweite Niederlage

Der Baseball-Rekordmeister steht vor dem Aus: Die New York Yankees haben in den Playoffs gegen die Detroit Tigers erneut verloren. In der NFL hat Markus Kuhn mit den New York Giants gewonnen. Sebastian Vollmer und die New England Patriots kassierten trotz klarer Führung eine Pleite.

Yankees-Pitcher Kuroda: Zweite Pleite gegen die Detroit Tigers
AP

Yankees-Pitcher Kuroda: Zweite Pleite gegen die Detroit Tigers


Hamburg - Die New York Yankees haben in der nordamerikanischen Baseball-Profiliga MLB auch das zweite Finale der American League verloren. Der Rekordchampion unterlag ohne seinen Kapitän Derek Jeter, der sich im ersten Duell einen Bruch des Sprunggelenks zugezogen hatte, den Detroit Tigers 0:3. In der Best-of-seven-Serie führt Detroit damit 2:0.

In der National League haben die St. Louis Cardinals ihre Favoritenrolle bestätigt. Der Titelverteidiger setzte sich im ersten Finale bei den San Francisco Giants 6:4 durch. Die Sieger beider Duelle spielen in der anschließenden World Series den Meister aus.

Der deutsche Football-Profi Markus Kuhn hat in der NFL mit den New York Giants einen überzeugenden Auswärtssieg gefeiert. Bei den San Francisco 49ers gewann der amtierende Meister 26:3. Für New York war es im sechsten Spiel der vierte Sieg. Die dritte Saisonniederlage gab es dagegen für Kuhns Landsmann Sebastian Vollmer und die New England Patriots. Bei den Seattle Seahawks verlor der Vizemeister 23:24. Dabei hatte New England noch bis Mitte des Schlussviertels 23:10 in Führung gelegen, 87 Sekunden vor dem Ende aber den spielentscheidenden Touchdown kassiert.

ham/sid/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FrankDr 15.10.2012
1. Yankees
Habe mir letztens erst ein fast 5-stündiges Spiel der Yankees angeschaut im Stadion. Weiß echt nicht, wie man diesen - ereignislosen - Sport spannend finden kann. Da zählt das viele Pausenprogramm und drumherum mehr als das Spiel.
greensox21 15.10.2012
2. Yankees
Baseball ist ein absolut genialer Sport , der an Taktik und Spannung nicht zu überbieten ist . Habe dieses Jahr so gut wie alle 162 Saisonspiele meiner Yankees angeschaut . Die meisten natürlich zeitversetzt . Aber an diesem Wochenende habe ich nicht viel Schlaf bekommen , und gelohnt hat es sich nicht wirklich , naja im Baseball ist alles möglich Auf geht Yankees
tristo 15.10.2012
3. Kann muss aber nicht
Zitat von FrankDrHabe mir letztens erst ein fast 5-stündiges Spiel der Yankees angeschaut im Stadion. Weiß echt nicht, wie man diesen - ereignislosen - Sport spannend finden kann. Da zählt das viele Pausenprogramm und drumherum mehr als das Spiel.
Baseball ist ein genialer Sport. Allerdings muss man die Regel beherrschen. Was für "Aussenstehende" eher langweilig wirkt, kann für "Insider" extrem spannend sein. Leider sind "meine" Rangers völlig überraschend in der WC kläglich gescheitert, waren sie über die Saison gesehen doch mit das beste Team. Mit den Mannschaften, die jetzt noch in der Postseason vertreten sind, kann ich wenig anfangen - schaue es natürlich trotzdem, da Oktober-Baseball doch immer was besonderes ist. Ich frage mich, wie die Yankees es mit dieser Leistung an der Platte bis in die PS geschafft haben... Unterirdisch, was die fabrizieren. Und Raul kann sich nicht immer ein Spiel drehen. Ich tippe Tigers vc. Cards (Pest vs. Kolera) in der WS
baltimoron 15.10.2012
4. optional
Es ist wirklich schade, dass man bei SPON immer nur ueber die Yankees liest und nicht ueber den Rest der Major League. Dass meine Orioles es den Yanks dieses Jahr sehr schwer gemacht haben, wird natuerlich nicht erwaehnt. Let's go O's!
homersimpson75 15.10.2012
5.
Ich verfolge die MLB auch halbwegs regelmäßig, vor allem über ESPN America und gelegentlich über mlb.tv. Außerdem hab ich jetzt schon einige MLB-Spiele im Stadion verfolgt, dieses Jahr u.a. im Frühjahr bei den Yankees und im September bei den SF Giants. Man muß schon sagen, daß es für den europäischen Sportfan ein gewöhnungsbedürftiger Sport ist, ich hab auch einige Zeit gebraucht, bis ich die Regeln einigermaßen drauf hatte. Wen man es dann aber verstanden hat, ist es ein sehr interessanter Sport. Die Stimmung im Stadion ist eine ganz andere, als bei uns im Fußball. Das Spiel schaut man oft eher nebenher, ein Großteil der Zuschauer ist fast permanent damit beschäftigt, Unmengen an Essen und Getränken zu besorgen und in sich rein zu stopfen. Man muß allerdings schon sagen, daß es auch Spiele gibt, die über weite Strecken sehr langweilig sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.