NFL-Saisonstart Green Bay Packers gewinnen Traditionsduell

Aaron Rodgers hat die Green Bay Packers im Saison-Eröffnungsspiel zum Sieg geführt. Der Star-Quarterback warf den spielentscheidenden Pass. Für Deutschlands Footballhoffnung war die Saison schon vor der Partie vorbei.

Quarterback Aaron Rodgers (l.) hat mit seinen Green Bay Packers einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt
Charles Rex Arbogast / AP

Quarterback Aaron Rodgers (l.) hat mit seinen Green Bay Packers einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt


Die Green Bay Packers haben das Eröffnungsspiel der 100. Saison in der NFL dank Aaron Rodgers und einer starken Defensive gewonnen. Das Team von Rookie-Coach Matt LaFleur setzte sich im Soldier Field beim Erzrivalen Chicago Bears 10:3 durch. Es war das 199. Aufeinandertreffen der beiden Klubs in der ältesten Rivalität der NFL - das erste Duell hatte 1921 stattgefunden.

In einem über weite Strecken offensivschwachen Spiel reichte den Packers eine erfolgreiche Angriffsserie. Mit einem Acht-Yard-Pass auf Tight End Jimmy Graham sorgte Star-Quarterback Rodgers im zweiten Viertel für den einzigen Touchdown.

"Ich hatte ein paar wirklich schlechte Würfe. Wir waren in einigen Momenten aus dem Rhythmus", sagte Rodgers: "Aber wir haben eine Verteidigung."

Saison für Deutschlands Footballhoffnung schon beendet

Der 35-Jährige brachte 18 seiner 30 Passversuche an seine Empfänger und erzielte dabei 203 Yards Raumgewinn. Er musste allerdings auch fünf Sacks einstecken. Den Sieg hielt in der Schlussphase Packers-Safety Adrian Amos mit einer Interception fest. Der 26-Jährige, der im Sommer nach vier Jahren bei den Bears zu den Packers gewechselt war, fing 118 Sekunden vor dem Ende der Partie einen Pass von Bears-Quarterback Mitchell Trubisky in der eigenen Endzone ab.

Für Deutschlands größte Footballhoffnung Equanimeous St. Brown war die NFL-Saison bereits vorzeitig beendet. Der Wide Receiver wurde von den Green Bay Packers im Rahmen der Kaderbekanntgabe vergangenes Wochenende auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt, nachdem sich der 22-Jährige in einem Vorbereitungsspiel gegen die Oakland Raiders eine schwere Knöchelverletzung zugezogen hatte.

svs/dpa/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
M. Vikings 06.09.2019
1. Eigentlich zum einschlafen.
Das war jetzt nicht das Spiel, dass man sich zum Saisonauftakt wünscht. Es sei denn man ist Packers Fan, und es reicht einem der Sieg. Die Offense beider Teams war so schwach, dass man die Defenseleistung kaum beurteilen kann. 12 Yards im ersten Quarter für die Packers, ein schlechters Team gab es zuletzt 1994. Ein schwacher Tag von Trubisky und ein so gut wie nicht vorhandenes Laufspiel der Bears. Das einzig spannende an dem Spiel war das knappe Ergebnis. Doll war das alles nicht, aber eben auch das erste Spiel. Das Leistungsvermögen der beiden Teams kann man danach schwer beurteilen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.