Nordische Ski-WM Russland wird Staffel-Weltmeister

Die russischen Langläuferinnen holen bei der nordischen Ski-WM in Lahti den Staffeltitel. Deutschland wird Fünfter.


Lahti - Das DSV-Quartett mit Viola Bauer (Oberwiesenthal), Manuela Henkel (Oberhof), Claudia Künzel (Oberwiesenthal) und Evi Sachenbacher (Reit im Winkl) landete am Freitag über 4x5 Kilometer mit 2:42,9 Minuten Rückstand auf dem fünften Platz.

Vor zwei Jahren hatte Deutschland bei der Weltmeisterschaft im österreichischen Ramsau noch sensationell die Bronzemedaille geholt. "Wir wollten einen Platz zwischen drei und fünf. Drei wäre uns natürlich lieber gewesen, aber wenn nur zwei Läuferinnen eine optimale Leistung bringen, ist das nicht drin", erklärte Bundestrainer Jürgen Wolf.

Die Russinnen waren wieder einmal nicht zu schlagen

Olga Danilowa, Larissa Lasutina, Julia Tschepalowa und Nina Gawriljuk siegten in 53:01,6 Minuten und bestätigten die seit zehn Jahren bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen währende Dominanz der russischen Damen-Staffeln.

Mit einem Rückstand von 54,1 Sekunden belegte Gastgeber Finnland den zweiten Platz. Bronze ging an die norwegische Staffel, die im Ziel 1:00,3 Minuten zurücklag.

Wegen der tiefen Temperaturen von 16 Grad unter Null hatten sich einige Läuferinnen nur mit Gesichtsmasken auf die Strecke gewagt. Silberpapier unter den Rennanzügen sollte vor Kälte und Fahrtwind schützen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.