Nordische Ski-WM Schmitt wird Vizeweltmeister

Nach dem ersten Durchgang führte Martin Schmitt noch beim Springen von der Normalschanze, aber dann kam der Pole Adam Malysz.


Martin Schmitt musste sich nur Adam Malysz geschlagen geben
DPA

Martin Schmitt musste sich nur Adam Malysz geschlagen geben

Lahti - Schmitt, der mit einer Weite von 91,5 Metern den ersten Durchgang dominiert hatte, konnte bei der Nordischen Sk-WM in Lahti den Angriff des im Weltcup führenden Polen am Ende nicht abwehren.

Während Malysz im zweiten Versuch auf 98 Meter hinunterflog und um einen halben Meter den Schanzenrekord in Lahti knapp verfehlte, setzte der 23-jährige Schwarzwälder bei 90 Metern auf. Die Bronzemedaille holte sich der Österreicher Martin Höllwarth vor seinem Landsmann Stefan Horngacher.

Schmitt zeigte sich mit der Silbermedaille zufrieden: "Leider hat es im zweiten Sprung nicht ganz gereicht. Da habe ich kein tragendes Gefühl gehabt. Adam Malysz hat verdient gewonnen."

Bester deutscher Teilnehmer hinter Schmitt wurde Alexander Herr aus Rohrhardsberg mit 200,0 Punkten (84+84,5 Meter), der nach Platz sieben von der Großschanze dieses Mal Rang 16 belegte. Der Oberstdorfer Frank Löffler landete auf dem 28. Rang. Sven Hannawald aus Hinterzarten war bereits nach dem ersten Sprung ausgeschieden.


Nordische Ski-WM, Lahti, Springen von der Normalschanze

1. Adam Malysz (Polen) 89,5/98/246,0
2. Martin Schmitt (Furtwangen) 91,5/90/233,0
3. Martin Höllwarth (Österreich) 88,5/88,5/223,0
4. Stefan Horngacher (Österreich) 86,5/89/219,0



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.