Triumph über 100 Meter Bolt dankt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt

Usain Bolt hat in London seine Ausnahmestellung unter den Sprintern bestätigt. Seinen Triumph über die 100 Meter widmete er auch dem deutschen Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, der ihn behandelt hatte.
Bolt: "Müller-Wohlfahrt ist der beste Arzt der Welt"

Bolt: "Müller-Wohlfahrt ist der beste Arzt der Welt"

Foto: OLIVIER MORIN/ AFP

Hamburg - Usain Bolt hat seinen 100-Meter-Triumph bei den Olympischen Spielen in London auch Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gewidmet. "Er ist der beste Arzt auf der Welt", sagte der Superstar aus Jamaika: "Der Doktor ist ein ganz, ganz großer Mann. Vielen Dank, Doktor!"

Gut einen Monat vor den Spielen hatte sich der 25-Jährige wegen Rückenproblemen vom Orthopäden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und des FC Bayern München behandeln lassen. "Ein Stück dieser Medaille geht auch nach Deutschland", sagte Bolt, nachdem er das Rennen in London in 9,63 Sekunden klar vor seinem Landsmann Yohan Blake (9,75) gewonnen hatte.

Mit Müller-Wohlfahrts Hilfe gelang Bolt nun ein historischer Erfolg: Nach seinem zweiten Olympiasieg über 100 Meter ist der Jamaikaner auf dem Weg zur Sport-Legende. Außerdem zog Bolt mit dem großen Carl Lewis gleich: Nur der legendäre Amerikaner konnte bis dato zwei Olympiasiege hintereinander (1984 und 1988) auf dieser Strecke feiern.

leh/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.