Olympisches Fußballturnier Gastgeberinnen gewinnen zum Auftakt

Die Sommerspiele haben begonnen! Mit den Vorrundenpartien des Fußballturniers ist der Startschuss in London gefallen. Die USA drehten ihre Partie gegen Frankreich, einen hohen Sieg feierte Brasilien gegen Kamerun. Nordkorea gewann nach kurzer Verzögerung gegen Kolumbien.

Erster Olympia-Jubel: Britische Fußballerinnen siegreich im Auftaktspiel
Getty Images

Erster Olympia-Jubel: Britische Fußballerinnen siegreich im Auftaktspiel


Hamburg - Noch brennt das olympische Feuer in London nicht - doch die ersten Wettbewerbe unter den Ringen haben zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung bereits begonnen. In der Vorrunde des Fußballturniers der Frauen trafen Nordkorea auf Kolumbien und Titelverteidiger USA auf Frankreich. Brasilien spielte gegen Kamerun, Japan gegen Kanada.

Dabei gelang den Gastgeberinnen aus Großbritannien in Gruppe E ein erfolgreicher Olympia-Auftakt: Die Auswahl gewann gegen Neuseeland 1:0 (0:0). Den Siegtreffer erzielte Stephanie Houghton (64. Minute) per Freistoß. Die Tabelleführung übernahm Mitfavorit Brasilien dank eines überzeugenden 5:0 (2:0)-Sieges gegen Kamerun. Frühe Treffer von Francielle (7.) und Renata Costa (10.) brachten die Südamerikanerinnen auf die Siegerstraße. Marta (73./88.) und Cristiane (80.) trafen nach dem Seitenwechsel.

Im ersten Spiel der nordkoreanischen und kolumbianischen Gruppe F besiegten die USA Gegner Frankreich 4:2 (2:2). Die Französinnen waren durch Tore von Gaetane Thiney (11.) und Marie-Laure Delie (13.) in Führung gegangen. Abby Wambach (18.), Alex Morgan (31./65.) und Carli Lloyd (55.) drehten die Partie jedoch.

Verzögerung im Spiel Nordkorea gegen Kolumbien

In der Gruppe G schlug Japan die Kanadierinnen 2:1 (2:0). Nahomi Kawasumi (33.) und Aya Miyama (44.) trafen für den Weltmeister, Kanada konnte durch Melissa Tancredi (55.) nur verkürzen. Zudem besiegte in dieser Gruppe Schweden Südafrika klar mit 4:1 (3:0).

Mit Verzögerung startete die Partie zwischen Nordkorea und Kolumbien: Bei der Teamvorstellung prangte neben den Köpfen der nordkoreanischen Spielerinnen die südkoreanische Flagge. Aus Protest verließ das Team Nordkoreas den Platz und ging zurück in die Kabine. Um 20.50 Uhr Ortszeit, eine Stunde und fünf Minuten nach der offiziellen Ansetzung, begann die Begegnung schließlich. Die Nordkoreanerinnen besiegten das Team aus Kolumbien 2:0 (1:0).

Die jeweils Tabellenersten und -zweiten der drei Vorrundengruppen sowie die beiden besten Drittplatzierten ziehen ins Viertelfinale ein. Die deutschen Frauen hatten die Olympia-Qualifikation durch das Viertelfinal-Aus bei der Heim-WM im vergangenen Sommer gegen Japan verpasst.

leh/ham/dpa/sid



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
el-gato-lopez 25.07.2012
1. Lachhaft
Zitat von sysopREUTERSGroßbritanniens Fußballerinnen sind erfolgreich ins Olympische Fußballturnier gestartet: Gegen Neuseeland erzielte Stephanie Houghton den Siegtreffer. Die deutsche Mannschaft hatte die Qualifikation verpasst. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,846425,00.html
Da fliessen Millionensummen in die Vorbereitung und Probedurchläufe und die lieben Briten sind dann gar zu doof, um zwei Staaten auseinanderzuhalten? Shocking... Aber die Länder kann man ja verwechseln und Asiaten "sehen eh alle gleich aus" oder? Mal schauen mit was für Pannen uns das Empire noch beglücken wird, die marode londoner Verkehrsinfrastruktur dürfte da Kandidat No. 1 sein.
raramuro 25.07.2012
2. Lauren Cheney?? Alex Morgan !!
USA-Frankreich Wie kommt ihr auf 2 Tore von Lauren Cheney?? Alex Morgan! Und sie hat gleich noch Anspruch auf den Miss Olympia - Titel.
ulli7 25.07.2012
3. Trainerin Sylvia Neid erhält weiterhin 700.000 € Jahresgehalt
Fehlleistungen haben im deutschen Fußball keine Auswirkungen : " Die deutschen Frauen hatten die Olympia-Qualifikation durch das Viertelfinal-Aus bei der Heim-WM im vergangenen Sommer gegen Japan verpasst." Das ist schon verwunderlich, dass der deutsche Fußballbund horrende Zahlungen auch bei Versagen der verantwortlichen Trainerin weiterhin leistet, ohne dass sich die Fußballfans darüber mokieren. Die FIFA ist immerhin so schlau, dass sie die Höhe des Einkommens von Sepp Blatter verschweigt. Das scheint offenbar auch niemanden in der Fußballwelt zu interessieren. Oder sehe ich das falsch ?
j.deckart 26.07.2012
4.
Zitat von sysopREUTERSGroßbritanniens Fußballerinnen sind erfolgreich ins Olympische Fußballturnier gestartet: Gegen Neuseeland erzielte Stephanie Houghton den Siegtreffer. Die deutsche Mannschaft hatte die Qualifikation verpasst. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,846425,00.html
Naja IOC sei dank darf Nordkorea ja mitspielen, weil bei der FIFA dürfen sie nach den Dopingfällen bei der WM 2011 ja nicht mehr mitspielen. Also auf ein fröhliches "doping frei" Sportfest.
CobCom 26.07.2012
5. Der eigentliche Skandal...
...ist, das NK mit der Nummer durchgekommen ist. Nicht zum Spiel antreten hätte sportlich zwingend zu einer Spielabsage mit anschliessender Wertung zugunsten des Gegners führen müssen. Immerhin wurde der durch das nordkoreanisch-britische Kasperletheater in seiner Konzentrationsphase erheblich gestört. Was hinterher die Orga mit der NK-Delegationsleitung abmacht, ist wurscht. Ich weiss nicht, wie es im Fußball läuft... aber in meiner Sportart wäre als Kolumbianer der Protest bereits eingelegt. Ein Selbstgänger, denn Ermessensspielraum gibt es bei Nichtantreten praktisch nicht. Max. 30 Minuten Karenz, dann Entscheidung am grünen Tisch. Dort in der Regel Wertung für den Gegner, unter ganz aussergewöhnlichen Umständen (dafür reicht`s hier noch lange nicht) Neuansetzung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.