Pfeil nach rechts

Dopingverdacht Weißrussland soll Hammerwerfer zurückgezogen haben

Weißrussland hat offenbar Hammerwerfer Iwan Tichon von den Sommerspielen in London zurückgezogen: Der Olympia-Dritte von Peking war bei Nachtests von Dopingproben aus dem Jahr 2004 unter Verdacht geraten. Bereits 2008 war Tichon wegen Dopings verurteilt, dann aber wieder freigesprochen worden.
Hammerwerfer Tichon (Archivbild): Unter Dopingverdacht

Hammerwerfer Tichon (Archivbild): Unter Dopingverdacht

DPA
mib/dpa

Mehr lesen über