Olympia-Vorschau Basketballer hoffen auf guten Start

Es wird ernst: Am Sonntag starten die deutschen Handballer, Volleyballer und Basketballer in die olympischen Wettbewerbe, Chinas Korbjäger bekommen es mit Favorit USA zu tun. Im Straßenrennen der Frauen gehören Judith Arndt und Hanka Kupernagel zum Favoritenkreis.


Hamburg - Schwerarbeit für Chinas Basketballer: Das Team um Star Yao Ming trifft am Sonntag (16.15 Uhr MESZ) auf die USA. Für die Chinesen wird die Aufgabe schon allein deshalb schwer, weil die USA die Blamage von 2004 wieder gutmachen wollen. In Athen gewann das US-Team nur die Bronzemedaille. Deshalb sehen sich die Nachfolger von Michael "Air" Jordan, Earvin "Magic" Johnson, Michael Jordan und Larry Bird auch nicht als neues "Dream Team", das 1992 die Basketball-Welt in Verzückung versetzte. Die amerikanischen Basketballer sind "Redeem Team" ("Wiedergutmachungs-Team") getauft worden.

Deutsche Basketballer: Letztes Training vor dem Auftaktspiel
AP

Deutsche Basketballer: Letztes Training vor dem Auftaktspiel

Auf einen leichteren Gegner treffen die deutschen Basketballer um Dirk Nowitzki. Vor dem Auftaktspiel gegen Angola (5.15 Uhr MESZ) sagte Nowitzki: "Die Beine sind noch ein bisschen schwer, aber das ist kein Problem." Der deutsche Superstar der Dallas Mavericks vertrieb die Müdigkeit am Tag nach der Eröffnungsfeier zusammen mit seinen Mannschaftskameraden mit einer schweißtreibenden Übungseinheit im Tsinghua University Gymnasium.

Auch für Deutschlands Hockeyspieler und Handballer wird es am Sonntag ernst. Die Handball-Weltmeister von Trainer Heiner Brand treffen im ersten Vorrundenspiel auf Südkorea (9.45 Uhr MESZ). Mit einem Erfolg im Auftaktspiel will das Team den Grundstein für die "Mission Medaille" legen.

Die deutschen Hockey-Frauen treffen zum Auftakt auf Großbritannien. Eine ganz besondere Partie bestreiten die deutschen Volleyballer. Zum ersten Mal nach 36 Jahren sind sie wieder bei Olympischen Spielen dabei. Sie treffen auf Polen (16 Uhr MESZ).

Während es für die Basketballer, Handballer und Volleyballer vorerst nur um die Gruppenplatzierung geht, hoffen zwei deutsche Radfahrerinnen im Straßenrennen auf eine Medaille: Judith Arndt, die Olympia-Zweite von Athen 2004, und Zeitfahr-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel gehören auf dem Kurs über 126,4 Kilometer zum Favoritenkreis (9 Uhr MESZ).

Beim Auftakt der Schwimm-Entscheidungen zählt allenfalls die weibliche Freistilstaffel über 4x100 Meter mit Britta Steffen zu den Medaillenkandidaten. Im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett gelten die WM-Zweiten Heike Fischer und Ditte Kotzian als Medaillenanwärterinnen.

Die gebürtige Mongolin Munkhbayar Dorjsuren und Vorjahres- Europameisterin Claudia Verdicchio haben im Schießen Außenseiterchancen mit der Luftpistole (6 Uhr MESZ). Im Trap der Männer hofft Karsten Bindrich auf Edelmetall (9 Uhr MESZ).

Im Tenniswettbewerb (ab 4.30 Uhr MESZ) wollen Nicolas Kiefer und Rainer Schüttler im ersten Match gegen die Österreicher Jürgen Melzer und Julian Knowle an ihre Leistungen von Athen anknüpfen, als sie erst im Finale unterlagen und Silber holten. Das Spiel des deutschen Doppels ist als letztes Match des Eröffnungstages gegen 16 Uhr deutscher Zeit angesetzt.

Auf sein Auftaktmatch im Einzelwettbewerb muss Schüttler noch einen Tag länger warten. Sein Spiel gegen den Japaner Kei Nishikori soll erst am Montag stattfinden. In der Einzelkonkurrenz wird Schüttler nicht auf Ivan Ljubicic treffen. Der auf Platz 51 der Weltrangliste abgerutschte Kroate sagte wegen Rückenproblemen seinen Start ab. Er will nur im Doppel mit Marin Cilic antreten.

ulz/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.