Olympische Spiele 2012 Kanu-Legende Fischer plant Comeback

Deutschlands erfolgreichste Olympionikin, Birgit Fischer, denkt an einen Start bei den Sommerspielen 2012 in London. Die Kanutin ist dann 50 Jahre alt. Für das Trainingskontrollsystem der Nationalen Anti Doping Agentur hat sie sich bereits angemeldet.

Kanutin Fischer: Im Alter von 50 Jahren zu den Olympischen Spielen
AFP

Kanutin Fischer: Im Alter von 50 Jahren zu den Olympischen Spielen


Hamburg - Rudern statt Rente: Die deutsche Kanu-Legende Birgit Fischer kann sich gut vorstellen, 2012 in London im Alter von 50 Jahren zum siebten Mal an Olympischen Spielen teilzunehmen. "Irgendwie zieht es mich ins Rennboot. Es ist schwer zu erklären", sagte Fischer im Interview mit der "Welt".

Um die formellen Voraussetzungen für einen Start bei den Sommerspielen im kommenden Jahr hat sich die mit acht Gold- und vier Silbermedaillen erfolgreichste deutsche Olympionikin schon gekümmert. In der vergangenen Woche meldete sich die 27-malige Weltmeisterin beim Deutschen Kanu-Verband (DKV) für das Trainingskontrollsystem der Nationalen Antidopingagentur Nada an.

"Mit der Anmeldung wollte ich auf Nummer sicher gehen, um mir die Option offenzuhalten, noch einmal an den Spielen teilnehmen zu können", so Fischer. Fischer hatte schon vor den Sommerspielen in Peking 2008 über ein Olympia-Comeback nachgedacht. Die bisher erfolgreichste Kanutin entschied sich aber sechs Monate vor dem Beginn der Wettbewerbe in China gegen eine Teilnahme.

Jetzt hat Fischer das Fieber erneut gepackt. "Irgendwie kribbelt es noch, ich kann ja auch nichts dafür. Mich reizt Olympia ungemein", sagte sie und gab Auskunft über die kommende Schritte. "Ich werde bis zum 8. August abklopfen, ob die Rahmenbedingungen ein Comeback zulassen. Ob an mich geglaubt wird, ob mir Sponsoren helfen würden. Und dann muss ich auch noch testen, wie es sich anfühlt, in einem Rennboot etwas schneller zu paddeln", sagte Fischer.

Die 49-Jährige war zuletzt bei den Weltmeisterschaften 2005 um Medaillen gefahren und hatte in Zagreb zweimal Bronze geholt.

jar/sid



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
oldy1 11.07.2011
1. aha das Geld ist weg
Wo möglich noch Sportförderung beantragen
Eggdecution 11.07.2011
2. Muss das denn sein?
Warum kann diese glänzende Sportlerin nicht einfach ihre Rente genießen, sie klaut demit jungen, AUfstrebenden Athletinnen einen Platz im Boot. Erinnert stark an Schuhmacher. Diese Leute zerstören sich ihr eigenes Denkmal.
guelmo92 11.07.2011
3. .... und ewig reizt Olympia
Zitat von oldy1Wo möglich noch Sportförderung beantragen
Birgit Fischer heißt ja nicht Björn Borg oder Boris Becker ... das ist das reine Kribbeln, was man nur spürt, wenn man einen Wettkampf selbst mitmacht ... das alleine reicht schon völlig aus, Geld braucht´s da sicherlich nicht! Ich find´s respektabel, sich mit 50 Jahren noch einmal der Jugend zu stellen und mitzumachen ... frei nach dem Motto, "dabei sein ist alles"
Direwolf 11.07.2011
4. .
Zitat von EggdecutionWarum kann diese glänzende Sportlerin nicht einfach ihre Rente genießen, sie klaut demit jungen, AUfstrebenden Athletinnen einen Platz im Boot. Erinnert stark an Schuhmacher. Diese Leute zerstören sich ihr eigenes Denkmal.
Nur wenn sie besser ist als die Jungen...und dann hat sie es imho auch verdient
allereber 12.07.2011
5. Gold usw.
Zitat von guelmo92Birgit Fischer heißt ja nicht Björn Borg oder Boris Becker ... das ist das reine Kribbeln, was man nur spürt, wenn man einen Wettkampf selbst mitmacht ... das alleine reicht schon völlig aus, Geld braucht´s da sicherlich nicht! Ich find´s respektabel, sich mit 50 Jahren noch einmal der Jugend zu stellen und mitzumachen ... frei nach dem Motto, "dabei sein ist alles"
Alle Wolfsburger,Päwesiner und Bollmannsruher wünschen ihr wieder die Goldmedailie.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.