Olympische Spiele Deutscher Doppelsieg im Biathlon

Kati Wilhelm und Uschi Disl haben im Sprint über 7,5 Kilometer bei den Olympischen Winterspielen von Salt Lake Gold und Silber gewonnen.


Fehlerfrei zum Gold: Kati Wilhelm
DPA

Fehlerfrei zum Gold: Kati Wilhelm

Soldier Hollow - Ohne Schießfehler und in einer Zeit von 20:41,4 Minuten holte sich Weltmeisterin Kati Wilhelm aus Zella-Mehlis bei ihrer Olympia-Premiere die Goldmedaille über die Sprintdistanz. Silber sicherte sich Wilhelms Teamkollegin Uschi Disl (Mossham), die eine Scheibe ausließ, einmal in die Strafrunde musste und am Ende dennoch nur 15,6 Sekunden hinter der Siegerin die Ziellinie überquerte.

Bronze ging an die im Weltcup führende Schwedin Magdalena Forsberg, die einen Fehlschuss hatte und 39 Sekunden Rückstand auf Wilhelm aufwies. Die favorisierte Norwegerin Liv-Grete Poiree belegte nur den vierten Platz.

"Das Schießen meines Lebens"

Nach Andrea Henkels Triumph über 15 Kilometer vom Vortag war es die zweite Goldmedaille für das deutsche Biathlon-Team in den Loipe von Soldier Hollow. Zudem war es der erste Doppelsieg deutscher Skijägerinnen bei Olympia überhaupt. "Das war das Schießen meines Lebens. Der Sieg von Andrea Henkel hat mit unglaublich angespornt", war die erste Reaktion der gemeinhin als eher schussschwach bekannten Wilhelms. "Ich bin total zufrieden. Ich habe versucht, alles so zu machen wie im Training und den Kopf auszuschalten. Einfach zielen und draufhalten."

Uschi Disl war mit ihrer Silbermedaille auch mehr als zufrieden: "Es ist meine siebte Medaille, und da bin ich stolz drauf." Die 31-Jährige war bereits in Nagano Sprint-Zweite geworden und gewann bei allen vier Olympia-Starts seit 1992 Medaillen. Der Doppelsieg täuschte über das mäßige Abschneiden der beiden weiteren DSV-Starterinnen hinweg. Katrin Apel wurde 12., Olympiasiegerin Henkel landete auf Platz 25.

Die Biathlon-Wettbewerbe in Soldier Hollow werden damit langsam aber sicher zu einer deutschen Veranstaltung. Nach Gold für Andrea Henkel (15 Kilometer) und Silber für Frank Luck (20 Kilometer) und Sven Fischer (10 Kilometer), waren die Medaillen von Wilhelm und Disl bereits Edelmetall Nummer vier und fünf.

© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.